Akropolis blieb geschlossen - Touristen sind verärgert | DW Reise | DW | 11.10.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Akropolis blieb geschlossen - Touristen sind verärgert

Fast alle antiken Stätten und Museen in Griechenland sind wegen eines Streiks der Museumswärter und Angestellten des Kulturministeriums am Donnerstag geschlossen geblieben.

Hunderte Touristen, die nicht über den Streik informiert waren, gingen verärgert in ihre Hotels zurück. "Das kann nicht sein. Ich bin aus Australien gekommen, um die Akropolis zu besichtigen und jetzt sehe ich gar nichts", sagte eine Touristin aus Perth im griechischen Fernsehen (ERT).

Das Kulturministerium kritisierte den Streik. Die Angestellten hatten zum Protest aufgerufen, weil zahlreiche antike Stätten auf einer Privatisierungsliste des griechischen Staates eingetragen waren. Die Regierung erklärte, das sei ein Fehler gewesen, der mittlerweile korrigiert sei.

is/ch (dpa)