Aigerim aus Kasachstan | Lernerporträts - Video | DW | 04.09.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Aigerim aus Kasachstan

Zwar hat sie sich als Kind in Berlin verliebt, doch München wäre klar die Wahl, wenn sie in Deutschland leben würde. Etwas seltsam findet sie Komposita, daher ist ihr Lieblingswort auch ziemlich kurz.

Audio anhören 03:47

Aigerim aus Kasachstan

Name: Aigerim

Land: Kasachstan

Geburtsjahr: 2002

Ich lerne Deutsch, weil …
ich in Deutschland studieren möchte. Die Ausbildung dort hat weltweit einen guten Ruf; außerdem sind die Universitäten kostenlos – auch für Ausländer.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Alter von zehn. Es war eine Klassenfahrt nach Berlin, eine Stadt, in die ich mich direkt verliebt habe.

Das ist für mich typisch deutsch:
Pünktlich zu sein und nicht zu viel zu reden – besonders, wenn sie Menschen noch nicht so gut kennen. Eine positive Eigenschaft!

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Offene, freundliche, hilfsbereite Menschen.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
Keine Frage: In München! Die Verbindung von Altem und Neuem in der Stadt finde ich toll.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Komposita, besonders wenn sie sehr lang und kompliziert sind wie „Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft“.

Mein deutsches Lieblingswort:
Der Firlefanz“. Wird selten benutzt, klingt aber gut.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsle:
„bieten“ und „bitten“ und ihre Vergangenheitsformen.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Morgenstund hat Gold im Mund“. Find ich sehr sympathisch, weil es auch zu mir passt.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Den richtigen Weg im Leben einzuschlagen.

Meine Tipps für andere Deutschlernende:
Habt Spaß beim Lernen! Lernt unbedingt den Artikel mit dem Substantiv zusammen und ebenfalls ein Verb mit seiner Vergangenheitsform.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Was wisst ihr über Kasachstan?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads