Ahmed aus Ägypten | Lehrerporträts | DW | 30.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lehrerporträts

Ahmed aus Ägypten

Fasziniert vom eigenen Deutschunterricht beschloss Ahmed, es seiner Lehrerin nachzutun. Auch er wollte bei seinen Landsleuten die Begeisterung für die deutsche Sprache und Kultur wecken.

Audio anhören 02:44

Ahmed aus Ägypten

Name: Ahmed

Land: Ägypten

Geburtsjahr: 1980

Beruf: Deutschlehrer

Das mag ich an der deutschen Sprache:
Die Grammatik ist super: zum Beispiel die Regeln bzw. die unterschiedlichen grammatischen Ausprägungsformen.

Ich unterrichte Deutsch, weil …
meine frühere Deutschlehrerin ein großes Vorbild war. Sie hat uns in ihrem Unterricht gezeigt hat, wie man unterschiedliche Methoden und Aktivitäten einsetzen kann, so dass man Freude am Lernen hat.

Das ist typisch deutsch für mich:
Pünktlichkeit und die Tatsache, dass die Deutschen ihre Freizeit geschickt für Hobbys oder das Lesen nutzen.

Meine Lieblingsstädte in Deutschland:
Bonn und Heidelberg, weil beide Städte auch viel Grün haben.

Mein deutsches Lieblingswort:
Kultur“, weil mich die deutsche Kultur beeinflusst hat. Manches davon habe ich in mein eigenes Leben übertragen – beispielsweise Hobbys zu pflegen.

Mein deutsches Lieblingsbuch:
Eindeutig „Faust“. Ich habe viel Nützliches für mich selbst daraus mitgenommen.

Mein Lektüretipp für den Deutschunterricht:
Kinder und Jugendliche sollten die Märchen der Brüder Grimm lesen. Für Erwachsene eignen sich Erzählungen und kurze Geschichten, etwa von Günter Grass.

Mein größtes Erfolgserlebnis als Lehrer:
Es ist ein großes Kompliment, wenn Schüler nach ihrem Abschluss Deutsch an der Universität studieren wollen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads