Aïssata aus dem Senegal | Lernerporträts | DW | 01.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Aïssata aus dem Senegal

Sie hat angefangen, Deutsch zu lernen, weil sie es ihrem Bruder gleichtun wollte. An Deutschen schätzt sie deren Genauigkeit. Gerne würde sie noch mehr über den deutschen Lebensstil erfahren.

Audio anhören 02:04

Aïssata aus dem Senegal

Name: Aïssata

Land: Senegal

Geburtsjahr: 2001

Ich lerne Deutsch, weil …
ich auch so gut Deutsch sprechen wollte wie mein Bruder, als ich klein war.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Sommer 2018. Ich bin im Rahmen desInternationalen Preisträgerprogramms des Pädagogischen Austauschdienstes gekommen. Der erste Tag war super und interessant für mich. Ich wollte während des gesamten Aufenthalts vor allem mein Deutsch verbessern und etwas von Deutschland sehen.

Das ist für mich typisch deutsch:
Dass Deutsche sehr genau sind.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Die Solidarität und der Frieden.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Berlin – auch wegen der vielen Sehenswürdigkeiten dort.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Noch fallen mir Wörter schwer, die es so nur in der deutschen Sprache gibt.

Mein deutsches Lieblingswort:
gut“, weil man dieses Wort fast jeden Tag sagt.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
„Unterschied“ und „entschieden“.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte gern in Deutschland studieren.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Erzählt mir mehr davon, wie ihr lebt.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads