28.08.2018 – Langsam gesprochene Nachrichten | Nachrichten | DW | 28.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Langsam gesprochene Nachrichten

28.08.2018 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Dienstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Audio anhören 07:12

Nachrichten von Dienstag, 28.08.2018 – langsam gesprochen als MP3

Verletzte bei Demos in Chemnitz

Bei Protesten Tausender rechter und linker Demonstranten in Chemnitz sind mindestens sechs Menschen verletzt worden. Aus beiden Lagern wurden Feuerwerkskörper und Gegenstände geworfen. Schon am Sonntag war eine Demonstration nach dem tödlichen Messerangriff auf einen 35 Jahre alten Deutschen in Gewalt ausgeartet. Polizisten wurden mit Flaschen und Steinen beworfen. Videos im Internet zeigten, wie Migranten angegriffen wurden. Sachsens Innenminister Roland Wöller sagte, man werde Gewaltbereiten nicht die Straße überlassen, sondern den Rechtsstaat durchsetzen.

 

Rotes Kreuz sucht weltweit nach fast 100.000 Vermissten

Das Rote Kreuz sucht weltweit nach fast 100.000 Menschen, die infolge von Krieg, Flucht oder Vertreibung vermisst werden. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK). Das sei die höchste Zahl seit mehr als zehn Jahren. Die Dunkelziffer liege noch höher. DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt sagte, die Hauptherkunftsländer der Suchenden und Gesuchten im vergangenen Jahr seien Afghanistan, Syrien, Somalia und Eritrea gewesen. In fast 50 Prozent der Fälle habe der Suchdienst ihrer Organisation helfen können.

 

Trump würdigt McCain nun doch und setzt US-Flagge auf Halbmast

US-Präsident Donald Trump hat nach heftiger Kritik nun doch eine offizielle Würdigung des verstorbenen Senators John McCain veröffentlicht. Trump erklärte, "trotz politischer Differenzen" respektiere er McCains "Dienst an unserem Land". Er habe angeordnet, die Flagge der Vereinigten Staaten bis zur Beisetzung McCains auf Halbmast zu setzen. Zunächst hatte Trump lediglich mit einem kurzen Beileids-Tweet auf den Tod des einflussreichen republikanischen Senators reagiert, der zu seinen innerparteilichen Kritikern gehörte.

 

Paris: IS-Verantwortlicher in Mali getötet

Bei einem Anti-Terroreinsatz der französischen Armee sind im afrikanischen Krisenstaat Mali mehrere Menschen getötet worden, unter ihnen ein führender Verantwortlicher des "Islamischen Staats" (IS) im Saharagebiet. Etwa 4000 französische Soldaten unterstützen die Sahel-Staaten im Kampf gegen den Terrorismus. In Mali sind auch etwa 1000 Bundeswehrsoldaten eingesetzt.

 

Entwicklungsminister Müller fordert EU zu mehr Einsatz in Afrika auf

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat die Europäische Union zu mehr Investitionen auf dem afrikanischen Kontinent aufgerufen. Im Rahmen seiner Afrikareise erklärte der Minister, wer Mauern bauen wolle und Zuwanderungsbeschränkungen zum Ziele habe, der müsse auch in den Herkunftsländern sein Engagement wesentlich verstärken. Nötig seien mehr Investitionen in Technologie und Arbeitsplätze sowie ein fair gestalteter Handel. Als Beispiel für eine gelungene Entwicklung in Afrika nannte Müller Botsuana. Dort sei die Korruption gesunken. Zudem strebe Präsident Mokgweetsi Masisi zahlreiche Reformen an.

 

Erdogan telefoniert mit Steinmeier und May

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan setzt inmitten einer schweren Währungskrise seine diplomatische Offensive Richtung Europa fort und hat mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier telefoniert. Unter Berufung auf Quellen im Präsidialamt in Ankara hieß es, Steinmeier und Erdogan hätten sich entschlossen gezeigt, die bilateralen Beziehungen beider Länder auszubauen. Außerdem habe man Vorbereitungen für den Staatsbesuch von Erdogan in Deutschland Ende September besprochen. Zuvor hatte Erdogan mit der britischen Premierministerin Theresa May telefoniert.

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema