27.04.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten | Nachrichten | DW | 27.04.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Langsam gesprochene Nachrichten

27.04.2019 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Samstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Audio anhören 06:50

Nachrichten von Samstag, 27.04.2019 – langsam gesprochen als MP3

Altmaier berät über Handelskrieg zwischen China und den USA.

Der Handelskrieg zwischen den USA und China schadet auch der deutschen und europäischen Wirtschaft. Am Rande des Gipfeltreffens in Peking zur geplanten "Neuen Seidenstraße" lotet Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier aus, wo die Kontrahenten stehen. Er traf den für die Handelsgespräche mit den USA zuständigen Vizepremier Liu He. Der Konflikt zwischen den beiden Großmächten bremst auch das Wachstum der Weltwirtschaft. Die Verhandlungen zwischen Washington und Peking werden am Dienstag in der chinesischen Hauptstadt fortgesetzt.

 

Mindestens 15 Tote bei Razzia in Sri Lanka.

Nach mehreren Explosionen in einem von der Polizei umstellten Haus im Osten Sri Lankas sind darin mindestens 15 Leichen entdeckt worden, unter ihnen mehrere Frauen und Kinder. Das Gebäude in der Küstenstadt Sainthamaruthu sollte im Zuge einer Anti-Terror-Razzia von Sicherheitskräften gestürmt werden. Diese seien aus dem Haus beschossen worden, ehe es zu den Detonationen kam, sagte ein Polizeisprecher. Grund für den Einsatz waren Ermittlungen nach den Anschlägen vom Ostersonntag, denen mehr als 250 Menschen zum Opfer fielen. Die Polizei warnt seither vor neuen Anschlägen durch Islamisten.

 

Jugendämter prüfen Sorgerechtsentzug für IS-Rückkehrer mit Kindern.

Anhängern der Terrororganisation IS, die nach Syrien oder in den Irak ausgereist sind und wieder nach Deutschland zurückkommen, könnte das Sorgerecht für ihre Kinder entzogen werden. Mehrere Jugendämter prüfen nach Informationen von WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" derzeit solche Fälle. Demnach könnte es als Kindeswohlgefährdung eingestuft werden, wenn Kinder mit der Ideologie des "Islamischen Staates" indoktriniert wurden oder schwere Gewalttaten mit ansehen mussten. In einigen der Fälle ermitteln auch Sicherheitsbehörden gegen IS-Anhänger wegen Verletzung der Fürsorgepflicht.

 

Aktionäre verweigern Bayer-Chef Baumann die Entlastung.

Erstmals haben Aktionäre dem Vorstandschef eines DAX-Konzerns das Vertrauen entzogen. Auf der Hauptversammlung in Bonn votierte eine klare Mehrheit der Anteilseigner gegen eine Entlastung des Konzernchefs Werner Baumann. Das Votum hat zwar keine direkten Folgen, gilt aber als schallende Ohrfeige für den Vorstand. Baumann hatte im Vorjahr die umstrittene Übernahme des US-Konkurrenten Monsanto durchgezogen. Viele Großaktionäre kritisieren das, auch weil wegen einer Klagewelle in den USA hohe Schadenersatzzahlungen drohen. Der Aktienkurs des Konzerns ist zuletzt stark gefallen.

 

Trump ruft OPEC-Staaten zu verstärkter Ölförderung auf.

Angesichts höherer Benzinpreise in den USA hat Präsident Donald Trump Saudi-Arabien und andere OPEC-Staaten aufgerufen, mehr Erdöl zu fördern. Trump schrieb auf Twitter, er habe mit Saudi-Arabien und anderen darüber gesprochen. Alle seien sich einig. Kurz zuvor hatte er gesagt, seine Bemühungen zur Produktionserhöhung durch die Organisation Erdöl exportierender Staaten führten bereits zum Sinken der Spritpreise. Die Regierung in Riad hatte jedoch am Mittwoch erklärt, sie plane keine höhere Ölproduktion, um Engpässe wegen der verschärften Öl-Sanktionen der USA gegen den Iran zu kompensieren.

 

Skandinavische Airline SAS streicht wegen Pilotenstreiks viele Flüge.

Ein Pilotenstreik bei der skandinavischen Fluggesellschaft SAS hat am Freitag zu erheblichen Beeinträchtigungen für Reisende geführt. Nach Angaben des Unternehmens fielen durch die Arbeitsniederlegungen 673 Flüge in Schweden, Dänemark und Norwegen aus. Betroffen waren mehr als 72.000 Reisende. Demnach traten mehr als 1400 Piloten in den Streik. Inzwischen hat SAS auch für diesen Samstag viele Flüge gestrichen. 34.000 Kunden können deshalb nicht abfliegen. Die Piloten wehren sich mit dem Streik gegen die ihrer Ansicht nach immer schlechter werdenden Arbeitsbedingungen und fordern zudem mehr Geld.

 

Fußball-Bundesliga: Leverkusen siegt in Augsburg.

Bayer Leverkusen kann wieder von einer Qualifikation für die Champions League träumen. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz holte mit einem verdienten 4:1 beim FC Augsburg ihren dritten Sieg in Folge. Damit liegt sie vorläufig nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellenvierten Eintracht Frankfurt. Die Elf aus Augsburg hatte auch im 18. Bundesliga-Duell gegen die Werkself keinen Erfolg.

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema