13 Tote nach Schüssen in Bar in Kalifornien | Aktuell Amerika | DW | 08.11.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

USA

13 Tote nach Schüssen in Bar in Kalifornien

Ein Angreifer eröffnete am Mittwochabend das Feuer in der Country-Bar in einem ruhigen Vorort von Los Angeles, wo gerade eine Party für College-Studenten stattfand. Auch der Schütze ist nach Angaben der Behörden tot.

In der kalifornischen Stadt Thousand Oaks hat ein Mann auf Gäste in einer Tanzbar geschossen und mindestens zwölf Menschen getötet. Einsatzkräfte fanden in dem Lokal elf tote Gäste, wie ein Sprecher des Sheriff-Büros im Ventura County erklärte. Ein Polizist, der nach den ersten Notrufen in der Bar eintraf, sei niedergeschossen worden und seinen Verletzungen erlegen. Auch der Schütze ist nach Angaben der Behörden tot. Wie er starb, ist noch nicht bekannt. Mehr als ein Dutzend weitere Menschen seien in dem Lokal in der Stadt nahe Los Angeles teils schwer verletzt worden.

Angreifer war Ex-Soldat

Bei dem Schützen handelt es sich nach Polizei-Angaben um einen 28-jährigen ehemaligen Soldaten. Der Mann habe in der Marine-Infanterie gedient, sagte am Donnerstag der Sheriff des Verwaltungsbezirks Ventura, Geoff Dean. Er sei wegen "kleiner Vorfälle" in der Vergangenheit der Polizei bekannt. Dazu gehörten ein Autounfall und eine Beschwerde über Ruhestörung, wegen derer ihn die Polizei im vergangenen April aufgesucht habe. Bei diesem damaligen Vorfall habe der Angreifer "zornig" und "irrational" gewirkt. Experten hätten daraufhin seinen mentalen Zustand untersucht und ihn gehen lassen. Sheriff  Dean schloss nicht aus, dass der Mann aufgrund seiner Militärzeit an einer sogenannten Posttraumatischen Belastungsstörung leiden könnte. Die Polizei gehe davon aus, dass er sich selbst erschoss.

Mindestens 30 Schüsse abgefeuert

Der Vorfall ereignete sich um etwa 23.20 Uhr (Ortszeit) im "Borderline Bar & Grill". Wie die Zeitung "Ventura County Star" berichtete, wurden mindestens 30 Schüsse abgefeuert. Am Abend gab es in dem beliebten Country-Lokal eine Veranstaltung für College-Studenten. Zeugen zufolge waren Hunderte Menschen im "Borderline". Ein Zeuge sagte dem Sender ABC zufolge, ein Schütze habe auf einen Wachmann geschossen und Rauchbomben geworfen. Dann habe er das Feuer auf die anderen Menschen in dem Lokal eröffnet. "Er hat einfach weiter geschossen", so der Zeuge weiter.

Überlebende der Attacke in der Tanzbar von Thousand Oaks beobachten von außen das Geschehen (Foto: picture-alliance/AP Photo/M. Terrill)

Überlebende der Attacke in der Tanzbar von Thousand Oaks beobachten von außen das weitere Geschehen

Ein anderer Anwesender berichtete, der Mann habe die Kassiererin mit einer Handfeuerwaffe erschossen. Eine junge Frau beschrieb, wie sie sich von der Tanzfläche zum Hintereingang flüchtete. "Die Leute haben mit Stühlen die Fenster eingeschlagen, um rauszukommen", sagte sie ABC. 

sti/uh/kle (afp, dpa, ap, rtr)