10.08.2018 – Langsam gesprochene Nachrichten | Nachrichten | DW | 10.08.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Langsam gesprochene Nachrichten

10.08.2018 – Langsam gesprochene Nachrichten

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Freitag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.

Audio anhören 05:26
Jetzt live
05:26 Min.

Nachrichten von Freitag, 10.08.2018 – langsam gesprochen als MP3

Taliban attackieren Provinzhauptstadt im Osten Afghanistans

Schwer bewaffnete Taliban haben die ostafghanische Provinzhauptstadt Ghazni angegriffen. Rund 1000 Kämpfer hätten Häuser und Geschäftsviertel unter Beschuss genommen und das Stadtzentrum zum Teil unter ihre Kontrolle gebracht, teilten die Behörden mit. Augenzeugen berichteten von heftigen Gefechten zwischen Sicherheitskräften und den Islamisten. Dabei seien ein afghanischer Soldat getötet und mehrere verletzt worden. In den Straßen Ghaznis lägen die Leichen von zahlreichen Taliban, hieß es weiter. Die Regierungskräfte hätten die Attacke zurückschlagen können, doch dauerten die Kämpfe noch an.

 

Militante Palästinenser verkünden Waffenruhe

Militante Palästinenser im Gazastreifen haben nach eigenen Angaben unter Vermittlung Ägyptens und des UN-Nahostgesandten Nikolay Mladenov ein Ende der Kämpfe mit Israel vereinbart. Auch die radikalislamische Hamas soll der Waffenruhe zugestimmt haben. Israel bestätigte die Vereinbarung bislang nicht. Aus dem Gazastreifen wurden seit Mittwoch laut israelischer Armee mehr als 180 Raketen auf Gemeinden und Dörfer in Südisrael abgefeuert. Die israelische Luftwaffe flog daraufhin immer wieder Angriffe auf Ziele in dem Küstenstreifen.

 

USA schaffen Weltraum-Streitkraft

Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum einrichten. Die Zeit sei gekommen, die United States Space Force zu gründen, sagte US-Vizepräsident Mike Pence im Pentagon. Er verwies auf die Entwicklung von Weltraumwaffen durch Russland und China, die etwa US-Satelliten bedrohen und Navigationssysteme wie GPS stören könnten. Pence sagte wörtlich: "Wir müssen amerikanische Dominanz im Weltraum haben und das werden wir."

 

Immer mehr Eingebürgerte behalten alte Staatsbürgerschaft

In Deutschland behalten inzwischen sechs von zehn eingebürgerten Menschen ihre alte Staatsbürgerschaft. Kein eingebürgerter Syrer, Afghane, Marokkaner oder Nigerianer habe im vergangenen Jahr den Pass seines Herkunftslandes abgegeben, berichtet die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf das Statistische Bundesamt. Demnach behielten fast 69.000 von 112.000 eingebürgerten Menschen ihre bisherige Staatsbürgerschaft. Dieser Anteil sei noch nie so hoch gewesen. Hauptgrund sei, dass Deutschland bei der Einbürgerung von Flüchtlingen auf das Ablegen der bisherigen Staatsangehörigkeit verzichte, heißt es weiter.

 

Röhler holt EM-Gold im Speerwerfen - Silber für Hofmann

Olympiasieger Thomas Röhler hat bei der Leichtathletik-EM in Berlin Gold im Speerwerfen gewonnen. Der deutsche Meister Andreas Hofmann machte mit Platz zwei den deutschen Doppelerfolg perfekt. Röhler siegte mit 89,47 Metern, Hofmann kam auf 87,60 Meter. Über 100 Meter Hürden bei den Frauen holte Pamela Dutkiewicz in Berlin die Silbermedaille, Bronze sicherte sich Titelverteidigerin Cindy Roleder.

 

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema