Österreich - Fräulein Brösels Schnapserwachen | Planet Berlin - der Weltreiseführer für Deutschlands lebendige Metropole | DW | 15.05.2019
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Planet Berlin

Österreich - Fräulein Brösels Schnapserwachen

Die Schnäpse in Stefanie Drobits' Verkostung in Neukölln haben eine märchenhafte Verpackung und einen milden Geschmack. Dabei destilliert die Schnapsbrennerin pure Natur.

"Ich muss keinen Menschen ermorden, aber auch ich kann Gerüche und Geschmäcker festhalten," sagt Stefanie Drobits scherzhaft in Anspielung auf Patrick Süskinds Roman "Das Parfum". Auf einem großen dunklen Holztisch sind in ihrem Laden fünf Schnapssorten ausgestellt: Vogelbeere, Schwarze Johannisbeere, Marille, Mandel und Haselnuss, wahlweise in Halbliter- oder Literflaschen. Am beliebtesten ist der Haselnussgeist - sein Geschmack gibt her, was der Geruch und das märchenhaft illustrierte Etikett auf der Flasche versprechen. Durch ein Alkoholvolumen von 35 statt der üblichen 40 Prozent schmecken Stefanies Drobits Schnäpse sehr mild. Sie möchte den Menschen einen neuen Zugang zum Schnaps eröffnen und ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Seit 2017 verkauft sie in der Neuköllner Friedelstraße ihre Brände, die in Franken und Österreich nachhaltig destilliert werden. Aufgewachsen in Österreich, in einem kleinen Dorf im Burgenland, hat sie schon früh die in ihrer Heimat populäre Schnapsbrennerei kennengelernt – das erste Mal bei einer Kita-Exkursion. Als Kind, so erzählt sie weiter, habe sie einmal schläfrig nach der nächstbesten Flasche gegriffen und einige Schlucke Wein getrunken. Passiert sei ihr nichts. "Vielleicht war das meine persönliche Obelix-Erfahrung."

Österreich: Fräulein Brösels Schnapserwachen - Für die 360°-Ansicht bewegen Sie den Mauszeiger oder den Finger.

Gastfreundschaft aus Österreich

Warum Berlin? Nach einem Praktikum in New York war ihr Wien zu klein geworden. Berlin versprach da mehr Raum, zumal für handwerkliche österreichische Weine und Spirituosen. Besonders schön findet Stefanie Drobits, dass ihre Verkostungen oft mehrere Generationen an einen Tisch bringen. Meist reicht sie dazu eine Brotzeit, eine Geste der Gastfreundschaft aus ihrem Heimatland, die sie mit nach Berlin genommen hat.

Ihren Weg zur Schnapsherstellung hat Stefanie Drobits in einem märchenhaften Büchlein festgehalten. Es erzählt von einem Mädchen, das seine Großmutter verlässt, um den großen Wald zu erkunden. Eigentlich hofft es, einen Prinzen zu treffen, stattdessen aber wimmelt es von Tieren, die sich alsbald in gute Geister verwandeln. Eben jene Geister verkauft die echte Stefanie Drobits nun in ihrem Laden.

Autorin: Masha Slawinski

FRÄULEIN BRÖSELS SCHNAPSERWACHEN
Friedelstr. 28
12047 Berlin-Neukölln

Bildergalerie

WWW-Links