Ältester Mensch der Welt gestorben | Aktuell Amerika | DW | 05.12.2012
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Ältester Mensch der Welt gestorben

Der älteste Mensch der Welt, die Amerikanerin Besse Cooper, ist mit 116 Jahren gestorben. Dass sie so alt werden konnte, führte sie unter anderem auf ihre Essgewohnheiten zurück.

Seine Mutter sei am Dienstagnachmittag (Ortszeit) in einem Pflegeheim in der Stadt Monroe im US-Staat Georgia friedlich verstorben, teilte Coopers Sohn Sidney mit. Demnach litt Besse Cooper (im Bild 114-jährig mit ihrem Enkel Paul) am Wochenende an einem Magenvirus, von dem sie sich aber am Montag wieder erholt hatte.

Am Dienstag habe sich seine Mutter noch die Haare frisieren lassen und einen Weihnachtsfilm angesehen, ehe sie Probleme beim Atmen bekommen habe, sagte Sidney Cooper.

"Kein Junkfood"

Die als ältester Mensch der Welt geltende Amerikanerin lebte seit 1917 in Monroe, wo sie jahrelang an einer kleinen Schule als Lehrerin arbeitete. Geboren wurde sie im US-Staat Tennessee. In Monroe sei sogar eine Brücke nach ihr benannt worden, berichtete die örtliche Nachrichtenseite "Logan-GraysonPatch". Sie habe es sich mit den Jahren angewöhnt, Zitat, "mich um meine eigenen Angelegenheiten zu kümmern und kein Junkfood zu essen". Ihren 116. Geburtstag beging sie dem Bericht zufolge am 26. August.

Rekord: 122 Jahre

Besse Cooper war im Januar 2011 zum ältesten Menschen der Welt erklärt worden. "Es ist ein trauriger Tag für mich" sagte der auf Alternsforschung spezialisierte Guiness-Buch-Berater Robert Young. Er habe Cooper kennengelernt, als sie 111 Jahre alt gewesen sei. Damals habe ihn die geistige Beweglichkeit der Frau beeindruckt.

Mit dem Tod Coopers geht der Titel des ältesten Menschen der Welt an die 115 Jahre alte Dina Manfredini aus dem US-Staat Iowa, wie Young sagte. Die 1997 verstorbene Französin Jeanne Calment hält mit 122 Jahren den Rekord für das höchste jemals erreichte Alter. Calment starb 1997.

pg/ml (dpa, dapd)