加拿大各地遭遇冰雪风暴袭击 | 德国之声 来自德国 介绍德国 | DW | 23.12.2013
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

新闻广角

加拿大各地遭遇冰雪风暴袭击

加拿大东部海岸城市的寒冷冰雪天气造成当地交通混乱,数十万户居民供电中断。当地能源供应方表示,上周末,仅安大略省就有35万户居民断电,其中大部分居民位于多伦多。而魁北克省上周日(12月22日)也有大约5万户家庭失去了电力供应。大量降雪使得该省南部的树木和电线杆被压断。多伦多和蒙特利尔机场的大量航班被取消。多伦多市长称,这是这一北美洲第四大城市"历史上最糟糕的暴风雪",正在考虑是否应该宣布进入紧急状态。多伦多当地电力公司预计,强风还将使当前局势继续恶化。安大略省政府保证向受灾民众提供全方位救援。当地媒体报道称,有大约10人在上周末发生的交通事故中死亡。

Eisregen und heftige Schneefälle haben an der kanadischen Ostküste ein Verkehrschaos ausgelöst und hunderttausende Haushalte von der Stromzufuhr abgeschnitten. Allein in der Provinz Ontario waren am Wochenende laut Angaben der Versorgungsbetriebe 350.000 Haushalte ohne Elektrizität, die meisten davon im Großraum Toronto. In Quebec fehlte am Sonntag rund 50.000 Haushalten der Strom, im Süden der Provinz knickten Bäume und Strommasten unter der Schneelast zusammen. Vor allem in Toronto, aber auch in Montreal mussten zahlreiche Flüge gestrichen werden. Torontos Bürgermeister Rob Ford sprach vom "schlimmsten Sturm in der Geschichte" der viertgrößten Stadt Nordamerikas und zog in Erwägung, den Notstand auszurufen. Der Elektrizitätsversorger Toronto Hydro rechnet damit, dass heftige Windböen die Problemlage noch akuter werden lassen könnten. Ontarios Provinzregierung sicherte allen Betroffenen umfassende Unterstützung zu. Örtlichen Medien zufolge wurden am Wochenende etwa zehn Menschen bei Verkehrsunfällen getötet.