1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Mission Berlin - Dialoguri

Mission Berlin 24 – Ceasul se învârte

Ana regăseşte cutiuţa de metal pe care a ascuns-o în anul 1961. Nu reuşeşte însă s-o deschidă fiindcă a ruginit. Când totuşi reuşeşte, găseşte înăuntru o cheie veche. Să fie asta cheia tainei?

SITUATION 1: Das Versteck

PAUL: Komm Anna, gib mir die Hand. Das Versteck ist da ganz hinten, nicht? Aber rechts oder links, das weiß ich nicht mehr.

ANNA: Links.

PAUL: Bist du sicher?

ANNA: Ganz sicher.

PAUL: Hier ist es nicht … hier auch nicht …

ANNA: Moment, ich weiß, … M-am prins... ich habe das Etui, Paul!

ANNA: Paul, Polizei!

POLIZIST: 'N Abend. Polizei. Darf ich wissen, was Sie hier machen?

PAUL: N'Abend, Herr Wachtmeister. Ja, also, meine Freundin und ich, wir haben uns was zu sagen. Unter vier Augen.

POLIZIST: Na gut, dann möchte ich ´mal nicht stören. Einen schönen Abend noch!

ANNA: Was hast Du gesagt, Paul?

PAUL: Das erzähl ich dir später … Komm, jetzt aber raus hier!

SITUATION 2: Der Journalist

HEIDRUN DREI: Ach, da seid ihr ja endlich! Hier, Anna, ein Glas Sekt … oh, entschuldige, das wollte ich nicht. Hier, nimm mein Taschentuch. Na, geht's? Sieh mal, das Etui glänzt ja plötzlich!

ANNA: Câteva picături de şampanie şi metalul străluceşte... O să ţin minte asta. Mă rog, hai s-o deschidem şi să vedem...

ANNA: Offf, OK.

PAUL: Na dann zum Wohl allerseits und auf unser Berlin! Prost!

JOURNALIST: Hallo, Fred Flinker, Radio Loreley, darf ich Ihnen ein paar Fragen stellen?

HEIDRUN DREI: Fragen Sie gern, junger Mann. Was wollen Sie denn wissen?

Vă mai recomandăm