1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Zwischen Nacktfotos und Zahnpasta

Was fängt man mit Buntstiften und Zahnpasta an? Wie sehen gemalte Worte aus? Aufklärung verschaffen die Ausstellungstipps dieser Woche. Und wer es weniger abstrakt mag: Die letzten Nacktfotos der M.M. sind auch dabei.

default

Marilyn Monroes letzter Flirt

Ausstellungstipps vom 27.07.2006 Monroe

Die Fotos von Marilyn Monroe - verführerisch und fast nackt - wurden einen Tag vor ihrem Tod in der "Vogue" veröffentlicht. Jetzt sind die 59 Motive erstmals in Europa zu sehen. Unter dem Titel "Marilyn Monroe - die letzte Sitzung" zeigt das Pariser Museum Maillol Fotos, wie die Leinwand-Diva fast hüllenlos mit der Kamera flirtet. Die Aufnahmen wurden Jahre lang unter Verschluss gehalten, weil das Magazin nach der Veröffentlichung Klagen wegen Sittenverstoßes befürchtete. Anfang der 80er Jahre wurden 59 der insgesamt 2571 von Bert Stern angefertigten Aufnahmen erstmals in den USA gezeigt. Nun sind diese, 1962 in einer Suite des Hotels Bel Air in Los Angeles aufgenommenen Fotografien, bis zum 30. Oktober in Paris zu sehen.

Täglich außer Dienstag von 11.00 bis 18.00 Uhr

"Genie und Wahnsinn"- Ausstellung der Sammlung Art Brut

Sie haben nie eine Kunstakademie besucht, ihre Werke sind aber "moderne Kunst pur": Der Círculo de Bellas Artes in Madrid stellt bis zum 3. September Werke von Künstlern aus, die meist am Rande der Gesellschaft lebten, ein großer Teil von ihnen psychisch krank. Der französische Künstler Jean Dubuffet hat das Potenzial der unbekannten Talente entdeckt und eine Sammlung von über 4000 Werken angelegt, die Kollektion Art Brut von Lausanne. 65 Ausstellungsstücke der größten und wichtigsten Sammlung ihrer Art sind nun in Madrid zu sehen. Die Künstler arbeiteten mit unterschiedlichsten Materialien, von Buntstiften bis hin zu Zahnpasta.

Dienstag bis Freitag 17.00 bis 21.00 Uhr, Samstag 11.00 bis 14.00 und 17.00 bis 21.00 Uhr, Sonntag 11.00 bis 14.00 Uhr

Bilder von Grass und Hesse auf Mallorca

Suling Wang, Passion for paint, Ausstellungstipps 28.07.06

Suling Wang, Liwu River Loops, 2005

Als Autoren sind sie weltweit bekannt. Dass Schriftsteller wie Günter Grass oder Hermann Hesse aber auch Talent zum Malen hatten, zeigt bis zum 24. September eine Ausstellung auf Mallorca. Im Museum "Es Baluard" in der Hauptstadt Palma sind 150 Werke von 23 internationalen Autoren zu sehen. Die Ausstellung trägt den Titel "Das gemalte Wort. Schriftsteller und Maler" und versammelt Ölgemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Illustrationen von schreibenden Künstlern wie García Lorca, Víctor Hugo, William Blake, Hermann Hesse und Günter Grass. Es ist ein Potpourri unterschiedlicher Epochen und Stilrichtungen von der Romantik über den Surrealismus und Expressionismus bis hin zu abstrakten Zeichnungen.

Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 22.00 Uhr

"Passion for Paint" in London

Hermann Hesse

Hermann Hesse in Rueschlikon, im April 1926

Ein Meer aus Farben erwartet vom 20. Juli an die Besucher der National Gallery in London. Bis zum 17. September läuft die Ausstellung "Passion for Paint", die Werke aus verschiedenen Ländern, Kulturen und Epochen vereint. Die Ausstellung umfasst Werke von 24 Künstlern, darunter Rubens, Van Dyck, Gainsborough und Turner, deren sehr unterschiedlicher Umgang mit Farbe gezeigt wird. So ist zu sehen, wie Farbe Emotionen ausdrückt, wie sie das Geschehen in der Welt imitiert und in manchen Bildern selbst zum Subjekt wird. Auch zwei eigens für diese Ausstellung gestaltete Arbeiten von Suling Wang und Raqib Shaw können besichtigt werden.

Täglich 10.00 bis 18.00 Uhr, Mittwoch 10.00 bis 21.00 Uhr

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.