1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Zweiter Titel, zweiter Rekord für Bolt

Sprint-Star Usain Bolt hat sich in Weltrekordzeit das Sprint-Double gesichert. Der Jamaikaner triumphierte vier Tage nach seinem 100-m-Weltrekordlauf auch über 200 m.

Der Jamaikaner Usain Bolt und das WM-Maskottchen Berlino feiern gemeinsam den neuen 200-m-Weltrekord (Foto: AP)

Bolt und Berlino in Feierlaune

Supersprinter Usain Bolt hat bei der Leichtathletik-WM auch über 200 Meter gewonnen und seinen Weltrekord von Peking in 19,19 pulverisiert. Der Jamaikaner holte damit in Berlin die fünfte Sprint-Medaille für die Karibikinsel. Einen Tag vor seinem 23.Geburtstag rannte Bolt vor 60.000 Zuschauern im Berliner Olympiastadion die Konkurrenz erneut in Grund und Boden. Bei minimalem Gegenwind von 0,3 Meter pro Sekunde verbesserte er seine alte Fabelzeit vom Olympia-Finale um elf Hundertstel.

Usain Bolt im 200-m-Finale von Berlin (Foto: AP)

Bolt holt seinen zweiten Weltrekord

Vier Tage nach seinem Streich über 100 Meter in unglaublichen 9,58 Sekunden zog Bolt wieder die große Show ab. Weil Titelverteidiger Tyson Gay (USA) wegen einer Leistenverletzung fehlte, hatte der Dreifach-Olympiasieger nicht einmal einen ernsthaften Gegner auf der halben Stadionrunde. Alonso Edward aus Panama überraschte in 19,81 Sekunden als Zweiter vor US-Sprinter Wallace Spearmon (19,85).

Es war der sechste Weltrekord des Jamaika-Boys, der vor Olympia die 100-m-Bestmarke in 9,72 an sich gerissen hatte, dann in Peking in 9,69, 19,30 über 200 und 37,10 mit der 4x100-m-Staffel drei weitere Meilensteine gesetzt hatte. Auch in Berlin könnte er am Samstag mit Jamaikas Staffel-Quartett das Weltrekord-Triple vollenden und damit seine siebte Bestmarke vollziehen. (ab,to,sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt