1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Zweiter Tageserfolg für André Greipel

Einen Tag nach seinem Sprinterfolg von Rouen setzt sich der deutsche Sprinter auch auf der fünften Etappe der Tour de France im Schlussspurt durch. Eine andere deutsche Sprinthoffnung musste dagegen das Rad abstellen.

André Greipel vom Team Lotto hat seinen zweiten Etappensieg bei der diesjährigen Tour de France errungen. Der Sprinter war bei der fünften Etappe in einem spannenden Schlussspurt am schnellsten und siegte vor dem Australier Matthew Harley Goss (GrenEdge) und Juan José Haedo (Saxo Bank) aus Argentinien. Der Slowake Peter Sagan (Liquigas), ein weiterer Top-Sprinter und aktuell Träger des grünen Trikots des Punktbesten, war in einen Sturz rund 2,5 Kilometer vor dem Ziel verwickelt und hatte mit der Tagesentscheidung nichts zu tun.

Das fünfte Teilstück führte die 195 im Feld verbliebenen Fahrer über 196,5 Kilometer von Rouen nach St. Quentin. Es war eine Flachetappe im wahrsten Sinne des Wortes: Keine Bergwertung gab es zu bewältigen, ein einziger Zwischensprint  wartete nach 109 Kilometern in Breteuil. Den Sieg dort sicherte sich der Franzose Mathieu Ladagnous (Team FDJ), der gemeinsam mit dem Spanier Pablo Urtasun (Euskaltel), Cofidis-Pilot Jan Ghyselinck aus Belgien und Julien Simon (Saur-Sojasun) ebenfalls aus Frankreich, aus dem Feld ausgerissen war.

Die vierköpfige Gruppe hatte lange einen Vorsprung von über drei Minuten, der auf den letzten zwanzig Kilometern aber stetig zusammenschmolz. Schließlich gingen die Ausreißer mit rund 15 Sekunden Restvorsprung auf die finalen 2.000 Meter. Ghyselinck setzte sich ab und sah fast schon wie der Sieger aus, knapp 100 Meter vor der Ziellinie wurde er aber doch noch vom heranrasenden Feld geschluckt.

Kittel gibt magenkrank auf

Ein von seiner Magen- und Darmkrankheit gezeichneter Marcel Kittel

Nichts geht mehr: Marcel Kittel muss wegen eines Magen-Darm-Infekts aufgeben

Während mit André Greipel ein Deutscher jubeln durfte, war der sechste Tag der Tour ein bitterer für eine andere deutsche Sprinthoffnung: Marcel Kittel vom Team Argos-Shimano musste, nachdem er sich bereits in den vergangenen Tagen mit aufgeblähtem Bauch und großem Rückstand ins Ziel gekämpft hatte, auf der fünften Etappe der Tour de France aufgegeben. Der 24-Jährige musste sich seinem Magen-Darm-Virus schließlich geschlagen geben und stieg 39 Kilometer nach dem Start in Rouen vom Rad.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden behält der Schweizer Fabian Cancellara (RadioShack). Im Grünen Trikot fährt weiterhin Peter Sagan. Die sechste Etappe führt am Freitag (06.07.2012) über 207,5 Kilometer von Épernay nach Metz – auch hier darf wieder mit einer Sprintentscheidung gerechnet werden.

Die Redaktion empfiehlt