1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wintersport

Zweimal Biathlon-Silber in Nove Mesto

Die deutschen Biathleten legen einen erfolgreichen Jahresabschluss hin. In Tschechien erkämpfen Simon Schempp und Laura Dahlmeier in ihren Massenstart-Rennen jeweils einen Podestplatz.

Der ehemalige Staffel-Weltmeister Simon Schempp ist zum Abschluss des Biathlon-Weltcups im tschechischen Nove Mesto erstmals in diesem Winter auf das Podest gestürmt. Der 28-Jährige Deutsche sicherte sich im Massenstart hinter Martin Fourcade aus Frankreich den zweiten Platz. Im Ziel hatte Schempp nach 15 Kilometern nur 8,3 Sekunden Rückstand. Platz drei ging an den Russen Anton Babikow.

"Heute ging es auf. Es hat super funktioniert und ich hatte auf der letzten Runde noch Körner. Der Ausgang ist sensationell", sagte Schempp gegenüber dem Fernsehsender ARD: "Ich konnte mich am Schießstand gut zusammenreißen und hatte den Fokus voll auf mir. Es ging sehr gut, das war ein tolles Rennen."

Dahlmeier in Gelb nach Oberhof

Anschließend schaffte auch Weltmeisterin Laura Dahlmeier im letzten Biathlonrennen des Jahres in ove Mesto den Sprung auf das Podest. Die 23-Jährige wurde im Massenstart ebenfalls Zweite und hatte nach zwei Schießfehlern im Ziel nur 3,1 Sekunden Rückstand auf Siegerin Gabriela Koukalova aus Tschechien. Platz drei sicherte sich die Italienerin Dorothea Wierer.

"Läuferisch habe ich seinen super Tag gehabt. Es macht unheimlich viel Spaß, wenn man soviel Rückstand noch aufholt. Ich bin super glücklich", sagte Dahlmeier am ARD-Mikrofon: "Ich habe vor dem Rennen versucht, alle Kräfte zu mobilisieren. Das hat super funktioniert."

Bereits vor dem Rennen stand fest, dass Dahlmeier ihre Führung im Gesamtweltcup behalten wird und im Gelben Trikot zum Heimweltcup nach Oberhof reist. Zweitbeste Deutsche wurde überraschend Vanessa Hinz als Vierte, Franziska Preuß rundete das starke Mannschaftsergebnis auf Rang sechs ab.

ck/sw (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt