1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Zweifacher Triumph für Haug in Hamburg

Das 6. Rennen der WM-Serie der Triathleten in Hamburg gewinnt die Deutsche Anne Haug. Jubeln darf sie einen Tag später auch beim Mixed-Team-Wettbewerb - gemeinsam mit dem bekanntesten deutschen Triathleten.

Bildnummer: 14030412 Datum: 20.07.2013 Copyright: imago/HochZwei Anne Haug als Gewinnerin beim Weltcup in Hamburg, ITU World Triathlon Hamburg 2013, xHOCHxZWEIx/xMichaelxSchwartzx ; Sieg xas x0x 2013 quer premiumd - sports ITU World Championship ITU World Triathlon Series 2013 Hamburger Triathlon Triathlon Partner01 Image number 14030412 date 20 07 2013 Copyright imago Anne Haug as Winner the World Cup in Hamburg ITU World Triathlon Hamburg 2013 xHOCHxZWEIx xMichaelxSchwartzx Victory xas x0x 2013 horizontal premiumd Sports ITU World Championship ITU World Triathlon Series 2013 Hamburg Triathlon Triathlon

Anne Haug Gewinnerin Weltcup Hamburg Triathlon 2013

Mit einem grandiosen Schlussspurt hat die Weltranglisten-Erste Anne Haug das Weltcuprennen der Triathletinnen in der Hansestadt souverän für sich entschieden. Auf der letzten Laufrunde ließ die Deutsche Non Stanford und Jodie Stimpson aus Großbritannien 800 Meter vor dem Ziel förmlich stehen und startete einen umjubelten Alleingang.

Diesem Beispiel konnte Jan Frodeno nicht folgen. Der Olympiasieger lag bereits nach dem Schwimmen zehn Sekunden hinter der Spitze, nach dem Radfahren war der Rückstand bereits auf 32 Sekunden angewachsen. Letztlich überquerte der Goldmedaillengewinner von Peking 2008 als Zehnter die Ziellinie auf dem Rathausmarkt, fast eine Minute hinter dem Siegertrio.

Den Sieg holte sich Jonathan Brownlee. Der Weltranglistendritte aus Großbritannien rang auf den letzten Metern etwas überraschend seinen Bruder, London-Olympiasieger Alistair Brownlee, nieder. Rang drei ging an den Olympia-Zweiten Javier Gomez aus Spanien.

Überraschender deutscher Sieg im Team-Wettbewerb

Auch zum Abschluss des Weltcups in Hamburg gab es noch einmal strahlende deutsche Gesichter: Die Deutschen gewannen überraschend den nicht-olympischen Mixed-Team-Wettbewerb. Die Gastgeber siegten mit Anja Knapp, Olympiasieger Jan Frodeno, der Weltranglisten-Ersten Anne Haug und Schlussläufer Franz Löschke vor Neuseeland und den USA.

"Es war einfach nur hart, die Beine haben wahnsinnig gebrannt", sagte die 30-jährige Haug, die 24 Stunden zuvor den Einzelsprint in der Hansestadt für sich entschieden und damit ihre Führung in der WM-Wertung weiter ausgebaut hatte. Die Goldmedaillengewinner profitierten allerdings vom vorzeitigen Ausscheiden der Titelverteidiger aus Großbritannien. Die mit deutlichem Vorsprung führende Junioren-Weltmeisterin Non Stanford kam auf ihrer zweiten Radrunde zu Fall, die 24 Jahre alte Waliserin musste verletzt aufgeben.

of/sw (sid, dpa)