1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Zwei Emmys für "Lost"

Die spannungsgeladene TV-Serie "Lost" und die quirlige Komödie "Alle lieben Raymond" sind die großen Gewinner der
US-Fernsehpreise Emmys, die in Los Angeles verliehen wurden. "Lost", die Geschichte über das Häufchen
Überlebender eines Flugzeugabsturzes auf einer Insel, gewann gleich zwei der begehrtesten Trophäen für die beste Regie (J.J. Abrams) und die beste Drama-Serie.

Die Amerikanische Fernsehakademie nahm die Chance wahr, die Sitcom "Alle lieben Raymond" über die chaotische Familie des Sportjournalisten Ray Barone (Ray Romano) zum letzten Mal mit Auszeichnungen zu beglücken: Nach neun Jahren war die Serie im Mai zu Ende gegangen. Auch Nebendarsteller Brad Garrett als griesgrämiger
Bruders Robert Barone und Doris Roberts als nervige Schwiegermutter Marie nahmen wie im vergangenen Jahr jeweils eine Trophäe mit.

  • Datum 20.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7CJ9
  • Datum 20.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7CJ9