1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Zwei Deutsche in den NBA-Playoffs

Dirk Nowitzki und Dennis Schröder erreichen mit ihren Teams aus Dallas und Atlanta die Ausscheidungsspiele der amerkanischen Basketball-Profiliga. Für Nowitzki ein Comeback, für Schröder sportliches Neuland.

Im vergangenen Jahr war Dirk Nowitzki mit seinen Dallas Mavericks

noch gescheitert,

jetzt ist er wieder dabei, wenn es in die Playoffs der NBA geht. Zum 13. Mal erreichte der deutsche Superstar die Ausscheidungsrunde mit seinem Team. Ausschlaggebend dafür war der 101:98-Erfolg gegen die Phoenix Suns, durch den die Mavericks im letzten regulären Saisonspiel nicht mehr aus den ersten acht Plätzen zu verdrängen sind. "Es fühlt sich gut an, zurück beim großen Tanz zu sein. Hier wollen die Titelanwärter sein, auf der großen Bühne", sagte der gebürtige Würzburger zum glücklichen Ausgang einer Hauptrunde mit Höhen und Tiefen. 2011 hatten die Mavs noch den

NBA-Titel gewonnen,

seither haben sie sportlich nicht mehr viel zustande gebracht. Zum Sieg über die Phoenix Suns steuerte Nowitzki selbst

23 Punkte

bei, Monta Ellis war mit 37 Zählern Topscorer bei den Texanern.

Auch Atlanta in der K.o.-Runde

Erstmals seit 2001 stehen sogar wieder zwei Deutsche in der K.o.-Runde. Auch

Dennis Schröder

und die Atlanta Hawks haben die Teilnahme durch das 98:85 gegen die Miami Heat sicher. Damals schaffte das neben Nowitzki auch Detlef Schrempf mit den Portland Trail Blazers.

ck/tk (sid,dpa)

Die Redaktion empfiehlt