1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Zwei Deutsche in Afghanistan entführt?

Zwei in Afghanistan vermisste Deutsche sind möglicherweise entführt worden. Das Auswärtige Amt schließt diese Möglichkeit nicht aus. Es soll sich um zwei Entwicklungshelfer aus Kabul handeln.

Karte von Afghanistan (Grafik: DW)

Außenminister Guido Westerwelle sagte am Dienstag (23.08.2011) in Berlin, er könne die Möglichkeit nicht ausschließen, dass die beiden Deutschen "Opfer eines Entführungsverbrechens geworden sind". Die Deutschen werden nach Angaben der afghanischen Polizei bereits seit vergangenem Freitag vermisst. Sie sollen nördlich der Hauptstadt Kabul wandern gewesen und dann spurlos verschwunden sein. Westerwelle sagte, es werde intensiv nach den Männern gesucht. Man gehe allen Hinweisen nach und stehe in engem Kontakt mit den afghanischen Behörden.

Nach Informationen der Deutschen Presseagentur (dpa) ist einer der Männer für die staatliche deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Kabul tätig. Die GIZ bestätigte das zunächst nicht. Der zweite Bundesbürger soll für eine nicht-staatliche Organisation arbeiten, die sich schon lange in Afghanistan engagiert.

Männer könnten sich auch verlaufen haben

Die Polizei in Afghanistan legte nahe, dass sich die Männer bei einer Bergwanderung verlaufen haben könnten. "Das ist kein Taliban-Gebiet, es ist eine der sichersten Regionen Afghanistans", sagte der Polizeichef von Parwan, General Scher Ahmad Maladani. "Die Berge sind dort sehr hoch. Möglicherweise haben sie sich verlaufen. Es gibt dort wilde Tiere, vielleicht sind sie von ihnen angegriffen worden."

Die beiden Deutschen hätten ihrem Fahrer gesagt, dass sie am Freitagnachmittag zurückkehren würden, seien dann aber nicht mehr aufgetaucht. Der Fahrer habe das örtliche Büro des Geheimdienstes NDS alarmiert, als die beiden zum verabredeten Zeitpunkt nicht aufgetaucht seien. Die Männer seien in der Salang-Gegend im Hindukusch-Gebirge unterwegs gewesen. Eine Sprecherin der Provinzregierung betonte, der Fahrer sei nicht in den Fall verwickelt.

Taliban: Keine Informationen über Entführung

Aus dem afghanischen Innenministerium hieß es, man wisse nicht, ob die beiden Deutschen entführt wurden. "Bislang hat niemand die Verantwortung übernommen." Die Taliban bekannten sich zunächst ausdrücklich nicht zu einer möglichen Verschleppung der Deutschen. Ein Sprecher der aufständischen Taliban sagte, ihm lägen keine entsprechenden Informationen vor.

Vor vier Jahren, im Juli 2007, hatte die Entführung von zwei deutschen Bauingenieuren wochenlang Schlagzeilen gemacht. Die Kidnapper erschossen eine der beiden Geiseln. Der zweite Ingenieur kam nach 85 Tagen Geiselhaft frei.

Autorin: Ursula Kissel (dpa, dapd, rtr)
Redaktion: Susanne Eickenfonder