1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW-RADIO

Zum Beispiel: Europa - das Magazin

... ab 5. September an jedem Donnerstag um 07:35, 11:35, 15:35, 19:35 und 23:35 UTC sowie am Freitag im 03:35 UTC .

default

Die folgende Geschichte ist keine erfundene Anekdote, sondern sie hat sich vor gut 30 Jahren in einem Dorf im Emsland, genauer im Landkreis Aschendorf-Hümling wirklich zugetragen. Im Gemeinderat ging es um die Anschaffung einer neuen Europa-Karte für die dörfliche Grundschule. Da schon damals die Mittel knapp waren, stand ein Landwirt auf, der erst kürzlich in den Gemeinderat gewählt worden war, und stellte im Emsländer Platt kategorisch fest: "Wat bruuk wi ne Europa-Karte?? Wann komm' uuse Kinner schon mal nach Europa??

Auf die Deutsche Welle übertragen, könnte die Frage lauten: Was brauchen wir eine weitere Europa-Sendung?? Gibt es nicht schon einmal wöchentlich "Radio E"? Nun, es gibt viele gute Gründe, nachdem wir längst, zumindest in 12 europäischen Ländern, eine einheitliche Währung haben, noch mehr über und aus Europa zu erfahren. Statt sie alle einzeln aufzuzählen, will ich Ihnen lieber ein bißchen Appetit machen auf unser neues Europa-Magazin, das ab dem 5. September jeweils am Donnerstag zu hören sein wird.

Drei Rubriken werden Sie in allen Sendungen wiederfinden: eine Kultur-Ecke, die europäische Presseschau und das Thema Landwirtschaft. Schließlich gibt die EU das meiste Geld für die Landwirtschaft aus - sei es als Subvention, sei es für die Vorrats- und Lagerhaltung von Nahrungsmitteln. Doch damit das Magazin eine etwas andere Europa-Sendung wird, wollen wir unter Kultur nicht oder zumindest nicht nur die abgehobene Hochkultur verstehen, sondern im weitesten Sinn die Alltagskultur - wenn Peking in Europa liegen würde, könnte ich jetzt sagen: eher Peking-Ente als Peking-Oper -; in der Presseschau nicht unbedingt die tagesaktuellen Themen beleuchten, sondern eher die grundsätzlichen, aber auch die banalen und die skurrilen; in der Landwirtschaft nicht die Brüsseler Agrarpolitik erläutern, sondern ihr eher den Spiegel vorhalten und von den Versuchen berichten, ihr mit Bauernschläue zu entkommen.

Willkommen also zur Sendung "Europa, das Magazin". Vielleicht gefällt Ihnen ja unsere erste Ausgabe und Sie hören uns in Zukunft regelmäßig oder zumindest hin und wieder...

  • Datum 30.08.2002
  • Autorin/Autor Norbert Ahrens
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2bFA
  • Datum 30.08.2002
  • Autorin/Autor Norbert Ahrens
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2bFA