1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Zuflucht" beim Arabischen Theatertreffen in Hannover

Ab dem 19. Januar werden in Hannover Schauspieler und Regisseure aus Nordafrika und dem Nahen Osten erwartet. Das dritte Arabische Theatertreffen steht 2017 unter dem Motto "Zuflucht".

Unter anderem aus Marokko, Tunesien, dem Libanon und Syrien kommen die Stücke, die im Rahmen des bundesweit einzigartigen Arabischen Theatertreffens zum Besten gegeben werden. Insgesamt werden acht Theaterproduktionen aus sechs Ländern in arabischer Sprache mit deutschen Untertiteln präsentiert. Den Auftakt macht das syrische Koon-Theater mit seiner Produktion "Über Null", die sich dem Leben in Zeiten des Krieges widmet.

Theaterfestival zum Arabischen Frühling Hannover (picture alliance/dpa/J. Lübke)

Das erste Arabische Theatertreffen 2012 fand vor dem Hintergrund des Arabischen Frühling statt. Hier spielten u. a. Schauspieler der ägyptischen Creation Group.

Das von Fettah Douri und Sabine Trötschel organisierte Festival will Theatermacher aus Krisenländern mit Geflüchteten und Deutschen ins Gespräch bringen. Die Herausforderung für die Organisatoren hätte unter anderem darin bestanden, Visa für die teils im Libanon und in die Türkei geflüchteten Künstler zu bekommen, so Douri. Die Bühne sei in Zeiten von Krieg und Krisen auch ein Ort der Zuflucht. Am Ende jeder Aufführung gibt es eine Publikumsdiskussion. "Die Zuschauer können dann Fragen stellen wie: "Warum machen Sie Theater, wenn Krieg ist?", hieß es weiter.

Die Bühne als Zufluchtsort

Das Motto des Arabischen Theatertreffens "Zuflucht" lässt sich nicht nur auf die gezeigten Produktionen übertragen. Zum Begleitprogramm zählen Filme, Workshops, die Gruppenausstellung "Wege ins Ungewisse" mit Malerei, Fotografie und einer Skulptur sowie ein Konzert der inzwischen in Berlin ansässigen syrischen Refugee-Rocker Khebez Dawle.

Syrische Band «Khebez Dawle» arabisches Theatertreffen Hannover (picture alliance/dpa/H.Kaiser)

Die syrischen Flüchtlings-Rocker Khebez Dawle traten bereits 2012 beim Arabischen Theatertreffen auf

"Sie sind mit dem Schlauchboot über das Mittelmeer geflüchtet und haben CDs an die Leute, die am Strand lagen, verteilt", so Festivalorganisatorin Sabine Trötschel. Die Geschichte ihrer Flucht bezeichnen die Rocker selbst ironisch als ihre "erste Europatournee".

Das Arabische Theatertreffen findet vom 19. bis zum 25. Januar 2017 in Hannover statt. Unterstützt wird das Theaterfestival des Kulturzentrums Pavillon und der Theaterwerkstatt Hannover vom Land Niedersachsen, dem Goethe-Institut sowie zahlreichen Stiftungen.

lf/suc (dpa, pavillon-hannover.de)

 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema