1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Zu Gast bei Osvaldo

An der Promenade von Porto Seguro reiht sich ein Restaurant an das andere. Die DW-Reporter Peter Wozny und Joscha Weber erwischen ein besonderes Gasthaus: Es bewirtet ein brasilianischer Deutschland-Fan.

Auf den ersten Blick ist bei Osvaldo alles im Lot. Girlanden in Grün und Gelb zieren die Decke seines Restaurants "Tia Nenzinha" in Porto Seguro, kleine brasilianische Nationalflaggen flattern dazwischen im Wind, der durch die Fenster vom Meer in das kleine Lokal weht. Und natürlich läuft auf dem Fernseher die WM. Immer wenn Osvaldo wieder Richtung Küche oder Bar muss, verweilt er dort kurz, um zu sehen, wie es steht. Da muss der Gast eben kurz warten, es ist halt WM. Verständlich.

Als wir bei ihm unser Abendessen bestellen, merkt er schnell, dass wir aus Deutschland sind. Mit einem Grinsen verschwindet er und kommt wieder: Zwar noch ohne die bestellten Getränke, aber dafür gekleidet im aktuellen Trikot der deutschen Nationalmannschaft und mit einer großen Deutschland-Flagge in der Hand. Wir gucken ziemlich verdutzt und Osvaldo legt nach: Schnell holt er ein Fotoalbum hervor. Darin Bilder von seinem letzten Deutschlandbesuch: Berlin, Köln, Bonn und ein gewisses Heimerzheim. Dort habe er Familie und Freunde, erzählt er uns und zeigt jetzt auf ein Foto eines Teenagers. "Das ist Cauli, ein guter Freund der Familie, hier aus Porto Seguro", erzählt Osvaldo und fährt stolz fort: "Er lebt jetzt in Deutschland und spielt in der Jugend des 1. FC Köln. Ein sehr starker Spieler!"

Das Essen lässt auf sich warten

Spieler war Osvaldo auch selbst einmal, beweist er uns mit einem Foto, das er nun hinter der Bar herholt. Es zeigt ihn im schwarzweißen Trikot von Botafogo, wie er sagt, wo er in der zweiten brasilianischen Liga gespielt hat. Er tippt auf die Nummer 10 auf seiner Hose und bedeutet und mit einem Daumen nach oben, dass auch er mal ein richtig guter war. Wir nicken anerkennend.

Und jetzt setzt Osvaldo noch einen oben drauf: Er verschwindet kurz in der Küche und trägt nun eine Trainingsjacke des 1. FC Köln über dem Deutschland-Trikot. Wir trauen unseren Augen nicht. Osvaldo, der Deutschland- und FC-Fan aus Porto Seguro, lächelt zufrieden. Die Gäste sind beeindruckt. Dass das Essen am Ende etwas später kam - halb so wild.