1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Zu dick um Kinder zu betreuen

Mit seinen 225 Kilogramm sei er eindeutig zu dick, um sich richtig um die drei Kinder kümmern zu können, die ihm zur Pflege anvertraut seien. Das erklärte das Familiengericht in Buffalo im US-Staat New York jetzt dem 38-jährigen Brian Jones. Erschwerend kam für den Pflegevater hinzu, dass er sich bei der entscheidenden Sitzung des Gerichts nicht verteidigen konnte, weil er keine Transportmöglichkeit fand. Taxen und Dienste für Rollstuhlfahrer können ihn wegen seines Gewichts nicht fahren, und mehrere Möbelspeditionen, die Jones anrief, weigerten sich.

Ausschlaggebend war in dem Fall das Urteil der Sozialarbeiterin, die den Fall betreut. Jones bewege sich kaum von seinem Bett weg, weshalb der älteste Junge, ein 16-Jähriger, für so alltägliche Dinge wie Einkaufen und Kochen zuständig sei, schilderte sie. Die Kinder im Alter von neun, zehn und 16 Jahren kämen viel zu wenig aus dem Haus. Allerdings hingen sie sehr an ihrem Pflegevater, bei dem sie seit sechs Jahren lebten. Ihrer drogenabhängigen Mutter war das Sorgerecht entzogen worden. Jones wurde ein Besuchsrecht bei den Kindern, die er nun adoptieren will, eingeräumt. Er will jetzt alles tun, um die Kinder wiederzukommen, auch abnehmen.