1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Volontariat

Zu Besuch bei Bundespräsident Joachim Gauck

Die internationalen Volontäre der DW haben während ihrer Seminarreise in Berlin Anfang Juli das Bundespräsidialamt besucht und wurden anschließend von Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue empfangen.

Nach einer Führung durch das Amtsgebäude und den Schlossgarten hatten die elf Volontärinnen und Volontäre auch die Gelegenheit, die Räumlichkeiten von Schloss Bellevue zu besichtigen. Bundespräsident Joachim Gauck hieß die Gruppe im "Langhanssaal", einem der Besuchersäle im Schloss, willkommen. Mit dem Leiter der Journalistischen Ausbildung, Bernhard Graf von der Schulenburg, und Marianne Hoffmann, zuständig für die internationalen Volontäre, unterhielt er sich über die Ausbildung von Nachwuchsjournalisten in der DW und die bisherigen Programmpunkte der Seminarreise. Von der Internationalität der Gruppe zeigte sich der Bundespräsident besonders beeindruckt.

Die Berlin-Reise ist fester Bestandteil des Ausbildungsplans der internationalen Volontäre. Hier lernen sie vor allem die politische Seite Berlins kennen und besuchen unter anderem den Bundestag, das Reichstagsgebäude und das Auswärtige Amt. Dieses Jahr gehörten zudem ein Besuch der Bundeswehr Akademie für Information und Kommunikation in Strausberg und des Verteidigungsministeriums zum Programm. Hier diskutierten die Volontäre etwa die Darstellung sicherheitspolitischer Themen in den Medien und informierten sich über Aufgaben der deutschen Bundeswehr. Bei einem Gespräch mit Peter Blechschmidt, sicherheitspolitischem Redakteur der Süddeutschen Zeitung, sammelte die Gruppe außerdem Tipps rund um die Berichterstattung solcher Themen.

Gespräche im DW Hauptstadtstudio und in der Voltastraße rundeten den Besuch der Volontäre ab. Dies war der erste Besuch einer Volontärsgruppe beim Bundespräsidenten.