1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Zitterpartie für die EZB (11.06.2013)

EZB verteidigt ihre Euro-Rettungspolitik +++ Polen diskutiert über die Vor-und Nachteile des Beitritts zur Währungsunion+++ Die Neuheiten von Apple und die Spielemesse E3

Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreichö. (Foto: AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 14:50

Wirtschaft (11.06.2013)

“Ich habe volles Vertrauen in die Unabhängigkeit des Bundesverfassungsgerichts“, Mario Draghi, der Präsident der Europäischen Zentralbank EZB, zeigte sich in einem Interview mit dem Zweiten Deutschen Fernsehen noch ziemlich lässig. Allerdings, das Interview war das erste mit einem deutschen Fernsehsender überhaupt. Und das wiederum verdeutlicht, dass die Lage so entspannt nicht sein kann. Denn immerhin steht seine Institution, also die EZB, ab heute in Karlsruhe vor Gericht. Konkret geht es um den Ankauf von Anleihen der EU-Krisenstaaten. Mehrere Kläger werfen der EZB vor, ihre Kompetenzen zu überschreiten. Heute war der erste Verhandlungstag.

Zloty oder Euro

Insgesamt 17 der 27 EU-Staaten bezahlen mittlerweile mit dem Euro. Im kommenden Jahr könnte mit Lettland die Zahl auf 18 steigen. Und auch Polen arbeitet an der Erfüllung der Auflagen für einen Euro-Beitritt. Schon 2015 könnten diese erfüllt sein, doch in der Bevölkerung stößt ein möglicher Beitritt auf ein eher verhaltenes Echo.

Innovationen gesucht

Wohl kaum ein Unternehmen auf der Welt hat so einen Kultstatus wie Apple. Doch dem Konzern mit dem Apfel lastet seit dem Tod des Firmengründers Steve Jobs der Ruf an, nicht mehr innovativ zu sein. Auf der Apple-Entwicklerkonferenz gab sich Apple-Chef Tim Cook dementsprechend alle Mühe innovativ rüberzukommen - doch der richtig große Wurf ist dem Multimilliardenunternehmen aus Cupertino nicht gelungen, wie Nicole Marktwald berichtet.

Zocken in LA

Die Spielebranche ist längst eine wichtige wirtschaftliche Größe geworden und gibt auch den Takt für neue Technologien vor. In Los Angeles können die Besucher der Spielemesse E3 ab heute wieder die Neuheiten der großen namhaften Spiele-Hersteller live erleben.

Technik: Thomas Schmidt

Redakteur am Mikrofon: Nicolas Martin

Audio und Video zum Thema