1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Zinsen im Euroraum unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) rechnet wegen der Rekordölpreise mit weniger Wirtschaftswachstum und einer stärkeren Teuerung im Euro-Raum. Notenbank-Präsident Jean-Claude Trichet sprach am Donnerstag in Frankfurt von einem «Ölpreisschock», der die Konjunktur dämpfe und die Inflation anheize. «Die hohen Ölpreise belasten die Nachfrage und das Vertrauen der Verbraucher», sagte Trichet nach der ersten Ratssitzung nach der Sommerpause. Die Notenbank senkte wegen der hohen Energiepreise zum dritten Mal in diesem Jahr ihre Wachstumsprognose, ließ aber die Zinsen unverändert. Das derzeitige Zinsniveau von 2,0 Prozent sei angemessen.
  • Datum 01.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/77nB
  • Datum 01.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/77nB