1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Ziel der militärischen Aktion: Palästinenser "sollen das Land verlassen"

Palästinensische Autorin Sumaya Farhat-Naser im Interview mit DW-RADIO

Den Palästinensern werde "das Leben schwer gemacht, damit sie das Land verlassen. Es sind Massaker verübt worden. Es gibt Tausende von Verletzten, die keine Versorgung bekommen. Vor allen Dingen macht das israelische Militär eines, was es bisher nicht gemacht hat: Es sprengt die Eingänge von Häusern und Geschäften und plündert." Das betonte die palästinensische Schriftstellerin und Friedensaktivistin Sumaya Farhat-Naser am 16. April 2002 in einem Interview mit DW-RADIO.
Es gebe in Israel "nur ein paar Hundert Menschen, nicht mehr", die Frieden wollten. "Dennoch ist es gut, dass es sie gibt", so Farhat-Naser weiter. Es sei ihre Aufgabe, diese Menschen "hervorzuheben und zu bestärken". Einer der Gründe für das Scheitern des Friedensprozesses sei, dass sich die Europäische Union zurückgehalten habe.
Sumaya Farhat-Naser ist zur Zeit in Deutschland, um ihr neues Buch "Verwurzelt im Land der Olivenbäume" vorzustellen. Heute Abend hält sie die Laudatio anlässlich der Verleihung der "Pfarrer-Georg-Fritze-Gedächtnis-Gabe" an die Organisation "Rabbis for human rights".

16. April 2002
61/02