1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Zentrale der Samsung-Gruppe durchsucht

Nach den Korruptionsvorwürfen gegen die südkoreanische Samsung-Gruppe haben Sonderermittler am Dienstag auch die Zentrale des größten Mischkonzerns des Landes in Seoul durchsucht. Erst am Vortag waren die Häuser von Konzernchef Lee Kun Hee und anderer Topmanager durchsucht worden. Sie dürfen vorerst das Land nicht verlassen. Auslöser für die Untersuchungen waren Vorwürfe eines früheren Anwalts des Konzerns, Kim Yong Chul, sowie einiger Bürgerorganisationen. Nach Kims Angaben soll Samsung auf Namen von Managern und anderen Angestellten zahlreiche Konten eingerichtet und auf diesen illegale Finanzmittel deponiert haben. Aus den schwarzen Kassen sollen Schmiergelder an Staatsbeamte, Journalisten sowie Vertreter der Staatsanwaltschaft geflossen sein.