1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Zeman: Visumspflicht für Slowaken droht nicht

– Bürger beider Länder können weiterhin Grenze mit Personalausweis passieren

Prag, 21.11.2001, RADIO PRAG, deutsch

Premier Milos Zeman hat zum Abschluss seines zweitägigen Slowakei-Besuchs am Dienstag (20.11.) wiederholt versichert, dass slowakischen Bürgern bei der Reise in die Tschechische Republik keine Visumspflicht drohe, sondern sie die Grenze nach wie vor mit dem Personalausweis passieren können. Zeman begegnete damit den Spekulationen insbesondere der slowakischen Medien über die Ergebnisse der am Donnerstag (22.11.) bevorstehenden Verhandlungen zwischen den Innenministern beider Länder, in denen es um Sicherheitsmaßnahmen gegen die illegale Migration sowie Arbeitsgenehmigungen für Slowaken gehen soll.

Keine Visa für Slowaken, die nach Tschechien reisen, Zeman sieht Dzurinda öfter als seine eigene Frau, Slowakei und Tschechien gemeinsam in die EU - so die Schlagzeilen der wichtigsten slowakischen Zeitungen, die den Arbeitsbesuch des tschechischen Premiers Milos Zemans kommentieren. Im Rahmen des Besuchs traf Zeman mit seinem slowakischen Amtskollegen Mikulas Dzurinda (zusammen).

Die Gesprächsthemen waren: Fragen der bilateralen Zusammenarbeit im Kontext der Integrationsprozesse, Unterstützung bei den NATO und EU-Beitrittsbemühungen der Slowakei, Möglichkeiten der intensiveren Zusammenarbeit im Rahmen der Visegrader Staaten sowie aktuelle politische Fragen.

(...) Laut Milos Zeman werde im Gegenteil zwischen den beiden Ländern über die Erweiterung des kleinen Grenzverkehrs, Errichtung weiterer Grenzübergänge sowie die Möglichkeit, weitere touristische Pfade zu errichten, gesprochen. Die tschechische Seite bereitet zugleich neue Regelungen für den Daueraufenthalt der Slowaken in Tschechien vor, das heißt, dass die in Tschechien arbeitenden Slowaken Visa benötigen werden, sollte ihr Aufenthalt in Tschechien länger als 90 Tage dauern. (fp)

  • Datum 21.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1OiT
  • Datum 21.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1OiT