1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Zeman in Bukarest

– Tschechiens Ministerpräsident ruft NATO-Kandidatenländer zur Unterstützung der Politik der Allianz auf

Prag, 26.3.2002, RADIO PRAG, deutsch

Die USA streben eine möglichst umfangreiche NATO-Erweiterung an. Das erklärte US-Vize-Außenminister Richard Armitage am Dienstag (26.3.) in Bukarest zum Abschluss des zweitägigen Treffens der Ministerpräsidenten der neun NATO- Beitrittskandidatenländer. Armitage begrüßte zugleich die positive Entwicklung der Beziehungen zwischen der NATO und Russland.

Der als Gast am Bukarester Treffen teilnehmende tschechische Premier Milos Zeman hat die NATO-Beitrittskandidatenländer dazu aufgerufen, dass sie neben den geplanten Reformen ihrer Streitkräfte eindeutig ihre die NATO-Politik unterstützende Haltung herausstreichen. Die gemeinsame Kommunikation als eine der Hauptbedingungen für die Mitgliedschaft beruhe auf dem Bekennen zu gleichen Werten und nicht nur von Waffen, sagte Zeman in seiner Ansprache an die Teilnehmer des Treffens.

Am Rande der Konferenz war Zeman auch zu Gesprächen mit dem polnischen Präsidenten Aleksandr Kwasniewski zusammen gekommen. Laut Regierungssprecher Libor Roucek habe Zeman dabei seiner Überzeugung Ausdruck verliehen, dass die Tschechische Republik und Polen ihre EU-Beitrittsverhandlungen bis zum Jahresende abschließen und somit im Jahr 2004 der EU beitreten werden. (ykk)

  • Datum 27.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/22IW
  • Datum 27.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/22IW