1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Zehn Fakten über die größte Cricket-Show

Die elfte Cricket-Weltmeisterschaft beginnt am Samstag in Australien und Neuseeland. Bevor es losgeht, finden Sie hier zehn Dinge, die Sie über eines der größten Sport-Events überhaupt wissen sollten.

Die elfte Cricket-Weltmeistschaft steht vor der Tür. Das ist der perfekte Zeitpunkt einiges über eine Sportart zu erfahren, die mehr Zuschauer anzieht als eine Fußball-WM.

Punkt 1:

Neuseeland und Australien teilen sich die Gastgeber-Rolle beim diesjährigen Turnier. Beide veranstalten jeweils 21 Gruppenspiele an 14 Austragungsorten mit jeweils sieben Stadien in beiden Ländern. Das Finale wird am 29. März in Melbourne im "Melbourne Cricket Ground" ausgetragen.

Punkt 2:

Beim Turnier gibt es zwei Gruppen mit je sieben Teams. Alle Mannschafte einer Gruppe spielen zu Beginn gegeneinander und die besten vier qualifizieren sich für das Viertelfinale. Dann geht es im K.o.-System weiter.

Punkt 3:

Mirwais Ashraf ist mit Afghanistan zum ersten Mal dabei. (Foto: Getty)

Mirwais Ashraf ist mit Afghanistan zum ersten Mal dabei

Afghanistan ist zum ersten Mal bei einer Cricket-Endrunde dabei. Das Team hatte sich beim "ICC World Cricket League Championship 2011-2013" mit Irland zusammen als beste zweitplatzierte Mannschaft für die WM qualifiziert.

Punkt 4:

Geschätzte 988 Millionen Menschen sahen das zweite Halbfinale der Weltmeisterschaft 2011 zwischen Indien und Pakistan. Damit dürfte dieses Duell zum meist gesehenen Sportevents überhaupt gehören.

Zum Vergleich: Das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 zwischen Spanien und den Niederlanden schauten 909 Millionen Menschen, ungefähr 600 Millionen waren beim Finale 2014 zwischen Deutschland und Argentinien dabei.

Punkt 5:

In der WM-Historie ist Australien das Team mit der längsten Siegesserie überhaupt. Zwischen 1999 und 2011 gewannen sie 34 Spiele hintereinander und holten alle drei Weltmeisterschafts-Titel. Australien schlug 15 unterschiedliche Gegner mit 34 verschiedenen Spielern.

Punkt 6:

Shoaib Akhtar aus Pakistan hält den Rekord für den am schnellsten geworfenen Ball bei einer WM. 2003 beschleunigte er gegen Englands Schlagmann Nick Knight das Spielgerät auf exakt 160,9 Kilometer pro Stunde.

Punkt 7:

Er liebt den Druck: MS Dhoni aus Indien. (Foto: AP)

Er liebt den Druck: MS Dhoni aus Indien

Die niedrigste Punktzahl bei einem WM-Spiel erreichte Kanada 2003, damals schafften die Nordamerikaner gerade einmal 36 Punkte. Die höchste dagegen erreichte das indische Nationalteam, gegen Bermuda holten sie 413 Zähler.

Punkt 8:

Der älteste Spieler bei einer WM war der Niederländer Nolan Clarke. Er stand 1996 mit 47 Jahren und 257 Tagen auf dem Platz. Der jüngste Akteur dürfte sich bei diesem Turnier in die Geschichtsbücher eintragen. Yodhin Punja wird wohl 50 Tage vor seinem 16. Geburtstag für die Vereinigten Arabischen Emirate auflaufen.

Punkt 9:

Deutschland ist die Nummer eins - allerdings nur im Fußball. Die Cricket-Nationalmannschaft belegt aktuell nur den 37. Platz der International-Cricket-Council-Rangliste.

Punkt 10:

Australien hat die meisten WM-Titel in der Turnier-Geschichte gewonnen. Sie waren bei vier von zehn Endrunden erfolgreich. Auch dieses Mal zählen die Co-Gastgeber zu den Favoriten bei den Buchmachern. Der amtierende Champion Indien dagegen hat nur Außenseiterchancen.

Die Redaktion empfiehlt