1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprache der Zukunft

Zan aus Mazedonien

Zan ist Herzchirurg und leitet in Skopje erfolgreich seine eigene Klinik. Ohne die Zeit in Deutschland wäre dieser Traum nie wahr geworden, sagt er. Gar nicht traumhaft findet er allerdings die deutsche Grammatik.

Lerner des Monats: Zan aus Mazedonien

Zans Lebensmotto: Man muss das Unmögliche versuchen

Name: Zan

Land: Mazedonien

Geburtsjahr: 1961

Beruf: Herzchirurg

Für mich hat es sich gelohnt, Deutsch zu lernen:

So konnte ich meinen Traum verwirklichen. Ich wurde Herzchirurg und bin auf dem neuesten Stand des "Know-hows" in Deutschland oder in der Welt.

Typisch deutsch ist für mich:

Die gute Seite ist die Gerechtigkeit, die man fühlt, wenn man in Deutschland arbeitet. Wenn man Potential, Talent hat, dann wird es nicht gebremst. Die schlechte Seite ist das Beamtendenken, das ist manchmal sehr streng. Das ist irgendwie genauso typisch deutsch. Im Nachhinein kann ich das schätzen, weil manche Sachen so sein müssen, es ist also nicht ganz schlecht.

Mein deutsches Lieblingswort ist:

Es ist eher ein Sprichwort und an meine Wand gemalt: Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:

Mittlerweile kann ich sehr gut Deutsch verstehen, aber die Grammatik verstehe ich nicht.

Das würde ich gerne mal einen Deutschen fragen:

Mittlerweile hat sich da viel geändert. In der Zeit, in der ich mich in Deutschland als Ausländer gefühlt habe, hätte ich einen Deutschen gerne gefragt, wie es ihm geht, wenn er im Ausland ist. Aber das waren negative Erfahrungen in manchen Situationen, in einer Zeit, in der ich vielleicht diese Mentalität oder die Sprache nicht so gut verstanden habe und in diesem System noch nicht so gut eingelebt war.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:

Ich vermisse aus Deutschland in meiner Heimat sehr viel. Alles: von den Arbeitsverhältnissen bis zur Technologie bei der Arbeit. Aber mir fehlt immer noch mehr diese Sauberkeit, Gerechtigkeit, Pünktlichkeit – alle Eigenschaften, die in der ganzen Welt als typisch deutsch bezeichnet werden.

Autor: Goran Cutanowski

Redaktion: Barbara Syring

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema