1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Zakarin gewinnt in Imola

Der Russe Ilnur Zakarin passt den richtigen Moment ab und enteilt dem restlichen Feld. Auf dem breiten Asphalt der Formel-1-Strecke von Imola bringt er seine Alleinfahrt erfolgreich zum Abschluss.

Ilnur Zakarin hat die elfte Etappe des 98. Giro d'Italia gewonnen. Der 25-Jährige Russe vom Team Katjuscha siegte bei regnerischem Wetter nach 153 Kilometern von Forli nach Imola. Zakarin hatte sich rund 20 Kilometer vor dem Finale, das auf der Formel-1-Rennstrecke, dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari, gefahren wurde, aus einer zehnköpfigen Spitzengruppe gelöst. Zakarin war 2007 als 19-Jähriger zwei Jahre lang wegen Anabolikamissbrauchs gesperrt worden.

Ebenfalls aktiv zeigte sich der Gesamtführender Albertpo Contador, der sein rosa Trikot verteidigte. Der Spanier ließ ein wenig die Muskeln spielen und versuchte wenige Kilometer vor dem Ziel einen Ausreißversuch aus dem Hauptfeld, der aber alsbald von den Verfolgern beendet wurde. So kam Contador im Hauptfeld ins Ziel und hält weiterhin drei Sekunden Vorsprung auf den italienischen Astana-Kapitän Fabio Aru. Der bisherige Träger des Bergtrikots, Simon Geschke vom Team Giant-Alpecin verlor sein Sondertrikot dagegen nach zwei Tagen an den Spanier Benat Intxausti, der im Contador-Team Movistar fährt. Geschke hatte die Führung in der Wertung auf der neunten Etappe erobert.

Die zwölfte Etappe führt am Donnerstag über 190,0 Kilometer von Imola nach Vicenza/Monte Berico. Die dreiwöchige Rundfahrt endet am 31. Mai in Mailand.

asz (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt