1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nahost

Zahlreiche Opfer bei Attentat im Jemen

Bei einem Anschlag im Jemen sind nach Angaben der Armee mindestens 37 Soldaten getötet worden. Viele weitere Armeeangehörige wurden verletzt. Bislang bekannten sich meist islamistische Milizen zu solchen Taten.

Der Vorfall ereignete sich auf einer Militärbasis in der Nähe der Hauptstadt Aden. Ein Selbstmordattentäter zündete nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa einen Sprengstoffgürtel, als die Soldaten ihren Sold ausgezahlt bekamen.

Immer wieder haben in der Vergangenheit islamistische Milizen Angriffe auf jemenitische Truppen und die sie unterstützenden saudi-arabischen Sicherheitskräfte verübt.

Eine Welle der Zerstörung: Dem Bürgerkrieg im Jemen fallen immer mehr Menschen zum Opfer (Archivbild) (Reuters/A.Mahyoub)

Eine Welle der Zerstörung: Dem Bürgerkrieg im Jemen fallen immer mehr Menschen zum Opfer (Archivbild)

Im Jemen tobt seit rund zwei Jahren ein Bürgerkrieg zwischen Anhängern der Regierung und schiitischen Huthi-Rebellen. Seit 2015 beteiligt sich Saudi-Arabien auf Seiten des gewählten Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi am Bürgerkrieg im Jemen. Die saudi-arabische Armee fliegt regelmäßig Luftangriffe auf Stellungen der Islamisten. Mindestens 10.000 Menschen sind in dem Konflikt bislang getötet worden.

cgn/jj (afpe, rtre, dpae)

Die Redaktion empfiehlt