1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Zahl der Überstunden auf historischem Tiefstand

Die Zahl der Überstunden in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf einen historischen Tiefstand gesunken. Das Volumen der Mehrarbeit ging 2001 gegenüber dem Vorjahr um 50 Millionen auf 1,735 Milliarden Stunden zurück, wie die Zeitung "Welt am Sonntag" unter Berufung auf das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung an der Nürnberger Bundesanstalt für Arbeit berichtet. Mit durchschnittlich 49,9 Überstunden je Beschäftigtem sei damit erstmals die 50-Stunden-Marke unterschritten worden. 1991 habe jeder Berufstätige noch 54,3 Stunden mehr gearbeitet.

Das Institut führt den Rückgang dem Bericht zufolge auf die schlechte Konjunktur und den damit gesunkenen Bedarf an Arbeit zurück. Zudem werde Mehrarbeit zunehmend mit Arbeitszeitkonten ausgeglichen. Befürchtungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes, wonach das Überstundenvolumen 2001 auf die Rekordhöhe von rund 1,9 Milliarden steigen könnte, hätten sich damit nicht bewahrheitet. Sie beruhten auf einer Prognose der Bundesanstalt vom Januar vergangenen Jahres, die noch von einem Wirtschaftswachstum von mehr als zwei Prozent ausgegangen war.

  • Datum 16.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1zhF
  • Datum 16.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1zhF