1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Yukos droht nach Zwangsversteigerung mit Klagewelle

Der russische Ölkonzern Yukos hat nach der Zwangsversteigerung seines Kerngeschäftes mit umfassenden Schadensersatzklagen gedroht. Die Versteigerung von Yuganskneftegaz an die Finanzgruppe Baikal verstoße gegen die von einem US-Gericht verhängte einstweilige Verfügung, teilte Yukos in der Nacht zum Dienstag mit. Yukos werde für den bei einem Abschluss des Aktienverkaufes entstehenden Schaden in Höhe von mehr als 20 Milliarden Dollar bei allen an der Versteigerung beteiligten Parteien Ersatz einklagen. Der russische Präsident Wladimir Putin verteidigte die Auktion.

  • Datum 21.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/61WJ
  • Datum 21.12.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/61WJ