1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Yeti auf amerikanisch

Was Reinhold Messner im Himalaja für den Yeti, ist Ryan Layton in Utah für den Bigfoot. Er ist sich sicher, dass er den Riesenaffen irgendwann finden wird - gleich neben Kornkreisen und mysteriös gemeuchelten Kühen.

default

Fake oder echt: Bigfoot unterwegs

Nein, bei den Olympischen Spielen wird man den Bigfoot wohl nicht antreffen. Ryan glaubt nicht, dass sich der scheue Primat bis zur Schlussfeier zeigen wird. Zwar gilt das Skigebiet von Snowbasin, in dem ein großer Teil der Ski-Alpin-Rennen stattfand, als Hochburg des Bigfoot in den USA. Aber die letzte Sichtung liegt schon fast zehn Jahre zurück.

Größer als ein Mensch, kräftiger, am ganzen Körper behaart - Ryan beschreibt den Bigfoot oder Sasquatch, wie er auch genannt wird, wie einen zu groß geratenen Affen. Und obwohl er selbst noch keinem begegnet ist, ist er von dessen Existenz überzeugt. Sein Beweis? Ein 25 Jahre alter 16-Millimeter-Film, der unscharf einen Bigfoot in Nordkalifornien zeigt.

Utah Ufo Hunters

Der sogenannte Patterson-Gimlin-Film sorgt nicht nur bei Bigfoot-Fans für kontroverse Diskussionen. Während die einen an einen geschickten Fake mit allerlei maskenbildnerischen Tricks denken, hat die Akademie der Wissenschaft von Moskau jüngst bestätigt, dass es sich im Film tatsächlich um ein Lebewesen handelt.

Und Ryan ist sicher, dass auch er dem so lange Gesuchten eines Tages gegenüber stehen wird. Seit 1980 ist er bereits auf der Suche. Augenzeugen berichteten in seinem Heimatort Layton nahe Salt Lake von Begegnungen mit dem Primaten. Auf anfängliche Neugier folgten intensivere Befragungen, am Ende verfiel Ryan komplett dem Sasquatch. Und ist seitdem regelmäßig in den Bergen Utahs unterwegs.

Olympia - Grafik allegemein

Trotz aller Bemühungen ist es Ryan Layton noch nicht gelungen, einen Sasquatch auf Zelluloid zu bannen. Aber schließlich ist rund um Salt Lake City noch weit mehr Paranormales unterwegs. Mit seinen Freunden von den "Utah Ufo Hunters" forscht Ryan auf fast allen "außeriridischen" Pfaden. Und auch während der Olympischen Spiele wird noch eine fliegende Untertasse über der Olympiastadt erwartet.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links