1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Yahoo kauft Video-Werbedienst

Yahoo investiert einen kleinen Teil seines Riesengewinns aus der Beteiligung am chinesischen Onlineriesen Alibaba. Der US-Internetkonzern schluckt für 640 Millionen Dollar in bar den Video-Werbedienst BrightRoll.

Die Übernahme soll im ersten Quartal 2015 abgeschlossen werden und Yahoo zur Nummer eins im umkämpften US-Markt für digitale Videowerbung machen. BrightRoll hat etwa 400 Angestellte und wird nach den Worten von Yahoo-Chefin Marissa Mayer (Artikelbild) in diesem Jahr über hundert Millionen Dollar Umsatz machen.

BrightRoll unterstützt Werbetreibende bei der Veröffentlichung von Reklame über verschiedene Kanäle, etwa im Fernsehen oder auf Webseiten. Über die Plattform kann Videowerbung auf Computern, Smartphones und Tablet-PCs abgesetzt werden.

Video ansehen 01:00

Übernahme: Yahoo kauft Blog-Dienst Tumblr (20.05.2013)

Strategische Zukäufe

Mayer hatte die Leitung von Yahoo Mitte 2012 übernommen. Seitdem versucht sie, den Internetkonzern mit Übernahmen aufstrebender Firmen von einer Suchmaschine zu einem für die technologische Zukunft gerüsteten Unternehmen zu wandeln.

Geldsegen durch Alibaba

Yahoo steht zudem unter Investitionsdruck - der Konzern hat durch seine Alibaba-Beteiligung einen Nettogewinn von 6,3 Milliarden Dollar bei dem Börsengang des chinesischen Internetgiganten im September gemacht. Aktionäre fordern nun, dass das Geld sinnvoll eingesetzt wird.

In seinem Kerngeschäft, der Werbung im Internet, kommt Yahoo nicht recht voran, die Konkurrenz von Rivalen wie Google und Facebook ist groß. Im dritten Quartal 2014 kämpfte Yahoo beim Geschäft mit Display-Werbung weiter mit Rückgängen, der Abwärtstrend konnte von Juli bis September aber gemessen am Vorquartal gebremst werden. Im Suchmaschinen-Bereich gab es Zuwächse.

wl/mak (dpa, afp, rtr)

Audio und Video zum Thema