1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Gesichter Deutschlands

Wurstsalat

Nikolaus Netzhammer, Rentner aus Bonn, verriet uns sein Lieblingsrezept.

default

Lyoner Wurst ist die Grundlage dieses Rezepts

Zutaten (für 2 Personen):

300 g Lyoner-Wurst in Scheiben (Fleischwurst vom Schwein)
300 g Allgäuer-Emmentaler Käse (in Scheiben geschnitten)
1 mittelgroße Knoblauchzehe
1 mittelgroße Zwiebel
2 bis 3 Tomaten
2 bis 3 Essiggürkchen
1 kleiner Strauß krause Petersilie
1 halbe Zitrone
Pfeffer, Salz
milder Essig (Obstessig)
Salatöl (der kräftige Eigengeschmack von Olivenöl stört!)

Zubereitung:

Für die Zubereitung eine Schüssel nehmen, die groß genug ist, um nach Einfüllen aller Zutaten bequem durchmischen zu können.

Mit der angeschnittenen Knoblauchzehe die Schüssel ausreiben, danach die klein geschnittene Knoblauchzehe in die Schüssel geben.
Wurst- und Käsescheiben in dünne Streifen schneiden und in die Schüssel gegeben.
Zwiebel, Tomaten, Essiggurken, Petersilie ebenfalls klein geschnitten in die Schüssel geben.

Alles gründlich aber locker durchmischen.

Die Salatsoße erst unmittelbar vor dem Essen anrichten:

kleine Brise Salz, Pfeffer
2 Esslöffel Obstessig, 2 Esslöffel Flüssigkeit aus dem Essiggurkenglas,
wieder alles locker durchmischen, danach zwei Esslöffel Salatöl dazugeben und wieder durchmischen.

Ganz zum Schluss den Saft einer halben Zitrone hinzufügen und noch einmal durchmischen.

Der Wurstsalat sollte möglichst gleich nach dem Anrichten gegessen werden!

Hält man sich an das angegebene Rezept, wird der Wurstsalat "leicht und bekömmlich“ schmecken. Petersilie und Zitronensaft geben ihm nicht nur einen frischen Geschmack, sondern verhindern auch, dass er schwer im Magen liegt, besonders wenn man eine größere Portion zu sich nimmt, was leicht vorkommen kann.

Am besten passt dazu helles, knuspriges Brot (mit oder ohne Butter) und ein Weißwein, z.B. ein trockener Riesling oder Riesling-Silvaner.


Redaktion: Wim Abbink