1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Woody Allen beklagt Jugendwahn

Regisseur Woody Allen hat nach eigenem Bekunden "noch nie Filme für ein junges Publikum gemacht". Allerdings hielten die Filmstudios "Leute ab 35 für kinofeindliche Greise", sagte Allen der Münchner "Abendzeitung" am Dienstag (31.8.2004)). Die Situation im Filmbusiness sei "zum Verzweifeln": "Aus Angst, nicht mehr 'in' zu sein, machen Leute im gestandenen Alter auf jung und wirken mit ihrer Baseball-Kappe nur lächerlich."

In den deutschen Kinos ist ab Donnerstag Allens jüngster Film "Anything Else" zu sehen. In der für Allen typischen Beziehungskomödie kämpft der junge Comedy-Autor Jerry Falk gegen massive Zukunftsängste.

Das Kinopublikum darf sich offenbar noch auf viele Woody-Allen-Werke freuen. Er nehme sich zwar immer wieder vor, weniger zu arbeiten, sagte Allen. Aber wenn ein Film fertig sei, fange er nach zwei oder drei Tagen bereits an zu schreiben. Und Monate später stehe er dann bei seinem Produzenten wieder auf der Matte.

  • Datum 31.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5VVv
  • Datum 31.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5VVv