1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx Videos

Wohnen im Schloss in der Lüneburger Heide

Uwe Schulz-Ebschbach hat sich seinen Wohntraum erfüllt und nennt ihn "Neuschwanstein des Nordens". Mit künstlichem Berg, Grotte und Arche ist sein Anwesen eine Mischung aus Barockschloss und Märchenpark.

Video ansehen 04:08

Wohnen im Schloss in der Lüneburger Heide

In der Lüneburger Heide hat sich der pensionierte Malermeister Uwe Schulz-Ebschbach seine eigene Welt geschaffen. Er kaufte das 23 Hektar große Anwesen 1986 der Familie Reemtsma ab. Seitdem unterwarf er das Gelände seiner Vorstellungskraft, baute einen künstlichen Berg, eine Grotte, eine Arche - bis das Ergebnis einer Mischung aus Barockschloss, Märchenpark und Geisterbahn glich. "Neuschwanstein des Nordens" nennt der Hausherr seinen Besitz nach seinem großen Vorbild, dem Märchenkönig Ludwig II. von Bayern. Der selbst ernannte Freiherr von Iserhatsche (schwedisch für Eisenherz) hat sogar ein selbst erfundenes Wappen. 

Audio und Video zum Thema