1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Wo kommt die alte Zahnbürste hin? (15.08.2013)

Licht und Schatten – eine Bilanz der Halbjahresbilanzen +++ Das deutsche duale Ausbildungssystem in den USA +++ Wegwerfen für Experten – das deutsche Mülltrennungssystem macht es einem wirklich nicht leicht

ARCHIV - Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich, aufgenommen am 23. April 2009 auf der Hannover Messe in Hannover. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni 2009 zum dritten Mal in Folge verbessert. Die Hoffnung auf ein Ende der Talsohle liess den ifo-Geschaeftsklimaindex von 84,3 auf auf 85,9 Punkte steigen, wie das Muenchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag, 22. Juni 2009, mitteilte. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- FILE - A man is seen through a big bearing at the booth of NKE of Austria at the industrial fair in Hanover, Germany, Thursday, April 23, 2009.Some 6,150 exhibitors from 61 different nations participate in the world's largest fair for industrial technology.(AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 13:34

Wirtschaft (15.08.2013)

Gestern hat mit dem Energieriesen RWE das letzte Börsenschwergewicht seine Halbjahresbilanz vorgelegt. Wie in jedem Jahr gab es Licht und Schatten. Wir haben in unserem Börsenstudio nachgefragt, wer denn nach dem ersten Halbjahr herausragt – im positiven und oder im negativen Sinn. Und: Welche Schlüsse ziehen die Anlageprofis aus den Ergebnissen der ersten sechs Monate für das ganze Jahr?

US-Präsident Barack Obama ist vom deutschen Ausbildungssystem ganz angetan. Nun haben die ersten Azubis – das heißt Auszubildende, oder früher: Lehrlinge – ihre Ausbildung nach deutschen Vorbild abgeschlossen: In einem VW-Werk im US-Bundesstaat Tennessee. Die jungen Leute erhalten jetzt ein Zertifikat der deutschen Außenhandelskammer, das ihnen bescheinigt: Ihr Ausbildung in den USA ist genau so viel wert wie eine vergleichbare in Deutschland.

Die allermeisten Deutschen finden Mülltrennung gut, kaum einer verweigert sich, die Idee dahinter ist ja auch überzeugend: Müllvermeidung und vor allem Recycling. Rund die Hälfte des säuberlich getrennten Plastikmülls aber wird gar nicht wiederverwertet, sondern verbrannt. Aber mal ehrlich, wer weiß eigentlich, in welchen Eimer man eine Plastikzahnbürste werfen muss?

Redakteur am Mikrophon: Dirk Ulrich Kaufmann

Audio und Video zum Thema