1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

WM-Qualifikation: Löw setzt auf bewährte Kräfte

In seinem Kader für die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Kasachstan (22. und 26.03. 2013) verzichtet der Bundestrainer trotz der Ausfälle von Stürmer Miroslav Klose und Innenverteidiger Mats Hummels auf Veränderungen. Leverkusens Torjäger Stefan Kießling hat in der DFB-Auswahl erneut keinen Platz. Zum Aufgebot gehört dagegen Lukas Podolski. Der frühere Kölner hatte das Champions-League-Spiel des FC Arsenal beim FC Bayern München (2:0) am Mittwochabend (13.03.2013) wegen einer Sprunggelenksverletzung verpasst.

Das Quartett Mario Götze, Marco Reus, Marcel Schmelzer und Bastian Schweinsteiger, das beim letzten Testsspiel in Frankreich (06.02.2013 / 2:1) wegen Verletzung oder Erkrankung gefehlt hatte, ist geschlossen wieder an Bord. Reus ist allerdings im Hinspiel gesperrt. Als dritten Torwart hinter Manuel Neuer und René Adler nominierte Löw Ron-Robert Zieler. Der Schlussmann von Hannover 96 bekam somit den Vorzug vor Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach.

Mit den Partien gegen Kasachstan geht für die DFB-Auswahl die Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien weiter. Zuletzt hatte es im Oktober in Berlin das dramatische 4:4 gegen Schweden gegeben. In der Gruppe C liegt die noch ungeschlagene Löw-Elf mit zehn Punkten vor Schweden (7 Punkte) und Irland (6) auf Platz eins. Die beiden Verfolger haben allerdings jeweils eine Partie weniger bestritten. (asz/sid/dpa)

Das DFB-Aufgebot für die WM-Qualifikationsspiele gegen Kasachstan:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Rene Adler (Hamburger SV), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng, Philipp Lahm (beide Bayern München), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Per Mertesacker (FC Arsenal), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Heiko Westermann (Hamburger SV)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Schalke 04), Sven Bender, Mario Götze, Ilkay Gündogan, Marco Reus (alle Borussia Dortmund), Sami Khedira, Mesut Özil (beide Real Madrid), Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle Bayern München), Lukas Podolski (FC Arsenal), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München)