1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

WM-Gold für Lisa Zimmermann

Bei der Ski-Freestyle-WM in Kreischberg in Österreich wird Lisa Zimmermann Weltmeisterin im Slopestyle. Damit erfüllt die 18-Jährige die hohen Erwartungen und macht die Olympia-Pleite von Sotschi vergessen.

Lisa Zimmermann heißt die neue Weltmeisterin im Ski-Slopestyle. Bei der Ski-Freestyle- und Snowboard-WM in Kreischberg in Österreich glänzte die 18 Jahre alte Deutsche im Finale und verwies die Britin Katie Summerhayes und die Slowakin Zuzana Stromkova auf die Plätze zwei und drei. "Das fühlt sich super an! Meine Läufe waren nicht perfekt. Schön, dass es trotzdem gereicht hat", sagte Zimmermann. Die andere deutsche Starterin Sabrina Cakmakli hatte als Zwölfte der Qualifikation das Finale deutlich verpasst.

Vor der Entscheidung hatte Lisa Zimmermann noch tiefgestapelt und die Favoritenrolle von sich gewiesen: "Das kann ganz schnell nach hinten losgehen." Diese Erfahrung hatte sie bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi gemacht. Nachdem Zimmermann als erste Frau einen so genannten "Double 12", einen Doppelsalto mit dreieinhalb Schrauben gestanden hatte, war sie als

Mitfavoritin

zu den Spielen gereist.

In Sotschi

stürzte sie in der Qualifikation und verpasste das Finale der besten Zwölf.

Weltmeister bei den Männern wurde in Kreischberg der Schweizer Fabian Boesch, der Australier Russell Henshaw gewann Silber, der US-Amerikaner Noah Wallace Bronze. Benedikt Mayr und Sebastian Geiger waren bereits in der Qualifikation gescheitert. Beim Slopestyle absolvieren die Skisportler einen Parcours mit Sprüngen und anderen Hindernissen. Eine Jury bewertet die gezeigten Tricks nach Schwierigkeit und Ausführung.

sn/jhr (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt