1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

WM-Camp beginnt ohne Neuer und Lahm

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bezieht zum dritten Mal ihr Trainingslager in Südtirol. Bundestrainer Löw entscheidet danach über den endgültigen Kader. Zwei wichtige Spieler sind noch nicht angereist.

Das Trainingslager in Südtirol begann mit einem Schock: Philipp Lahm und Manuel Neuer waren nicht dabei, als die Fußball-Nationalmannschaft am Mittwochnachmittag komplett abgeschirmt von Fans und Journalisten ihr Quartier bezog. Kapitän Lahm hat während des DFB-Pokalfinales statt des zunächst diagnostizierten Blutergusses nach eigener Auskunft einen Kapselriss im Sprunggelenk erlitten und soll erst am Freitag (23.05.2014) nachkommen. Der Einstieg von Stammtorhüter Neuer ist nach seiner ebenfalls im Pokalfinale erlittenen Kapselverletzung in der Schulter sogar noch offen. Von einem WM-Aus für Lahm oder Neuer ist aktuell aber noch keine Rede. "Das bedeutet zwar ein paar Tage Pause, aber bis zur WM bin ich wieder topfit", sagte Lahm der Bild-Zeitung.

Frühstens in der kommenden Woche wird der vorläufige 27-köpfige WM-Kader in St. Leonhard komplett sein. Denn Mittelfeldspieler Sami Khedira, der nach einem Kreuzbandriss noch um die Topform für die am 12. Juni in Brasilien beginnende WM ringt, bestreitet an diesem Samstag (25.05.2014) in Lissabon mit Real Madrid das Champions-League-Finale gegen Atlético Madrid.

DFB-Elf komplett abgeschottet

Für die Fans gab es am Ankunftstag nicht viel zu sehen. Die Zufahrtsstraße zum Hotel Andreus war im Umkreis von etwa einem Kilometer abgesperrt. Die von Sicherheitskräften bewachte 5-Sterne-Residenz konnten die etwa 100 wartenden Fans, sieben Kamerateams und rund 30 Journalisten durch Zäune und Bäume gar nicht erblicken. Der mit dem Flieger angereiste Großteil der Mannschaft kam wegen eines verzögerten Abflugs in Frankfurt am Main mit rund 20 Minuten Verspätung an.

Bereits zum dritten Mal bereitet sich die deutsche Nationalmannschaft in Südtirol auf eine WM vor. Nach der Premiere 1990 folgte in Italien der WM-Titel, vor vier Jahren in Südafrika Platz drei. Für Südtirol und das Passeiertal ist der hohe Besuch aber auch eine lohnende Sache. Für die Vorbereitungen stellte das Land Südtirol 300.000 Euro zur Verfügung, der Ort St. Martin zudem nochmal 15.000 Euro zur Verbesserung des Trainingsplatzes. Bis zum 31. Mai trainiert das DFB-Team in St. Leonhard.

og/ck (sid, dpa)