1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

WM-Bronze für Höfl-Riesch

Maria Höfl-Riesch erreicht bei der Ski-WM in Schladming im Abfahrtsrennen den dritten Platz. Nach Gold in der so genannten Super-Kombination holt die 28-Jährige damit auch die zweite Medaille für das deutsche Team.

Maria Höfl-Riesch winkt nach ihrem Abfahrtsrennen bei der WM in Schladming (Foto: REUTERS)

Maria Höfl-Riesch winkt nach ihrem Abfahrtsrennen bei der WM in Schladming

Es hätte Gold werden können für Maria Höfl-Riesch im Abfahrtsrennen der Damen bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Österreich. Sie war gut unterwegs auf der Strecke von Schladming und lag bis zur dritten Zwischenzeit vorn. Dann aber erwischte sie die Ausfahrt aus dem Schladming-S nicht optimal und verlor wertvolle Zeit. Damit war die Chance auf das zweite WM-Gold für das deutsche Team dahin. Bronze gab es am Ende und damit war Höfl-Riesch auch zufrieden: "Es war wirklich ein verrücktes Rennen, die Außenseiterinnen haben zugeschlagen. Ich habe mich tapfer geschlagen."

Gold geht nach Frankreich

Zwei Tage nach ihrem Sieg in der Super-Kombination musste sich die 28-Jährige nur der französischen Überraschungssiegerin Marion Rolland und der Italienerin Nadia Fanchini geschlagen geben. Im Ziel hatte Höfl-Riesch einen Rückstand von 0,70 Sekunden auf die Siegerin, die als erste Französin seit Marielle Goitschel 1966 in einer WM-Abfahrt vorne lag. In 1:50,00 Minuten gewann Rolland vor Fanchini, die 0,16 Sekunden zurück lag. Die zweite deutsche Starterin, Veronique Hronek, stürzte, blieb aber dem ersten Anschein nach unverletzt.

Die Redaktion empfiehlt