1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Wladimir Kaminer: Im Falle eines Irak-Kriegs Berlinale abbrechen

Berliner Schriftsteller im Interview mit DW-WORLD.DE

Die Berliner Filmfestspiele "sind zwar ein großes Geschäft, aber ich hätte keine Lust, das Festival fortzusetzen, wenn der Krieg beginnt. Ich denke, ich würde es abbrechen". Das sagte der in Berlin lebende Schriftsteller und Dramaturg Wladimir Kaminer in einem Interview mit DW-WORLD.DE, dem Internet-Angebot der Deutschen Welle.
Der 37-jährige Bestseller-Autor berichtet anlässlich der bis zum 16. Februar 2003 dauernden Filmfestspiele über das Festival exklusiv für die Deutsche Welle. Sein Augenmerk gilt der Reihe "Neues Russisches Kino" sowie der "DDR als Kunstwerk". Sein erster Beitrag "Hunde sind die besseren Schauspieler" über das "Internationale Forum des jungen Films" ist vor wenigen Tagen im Internet (www.dw-world.de/german/kultur) erschienen. Darüber hinaus veröffentlicht die Deutsche Welle während der Berlinale drei Kurzgeschichten von Wladimir Kaminer.
Der deutsch-russische Autor will noch in diesem Jahr seinen ersten Kinofilm produzieren; das Drehbuch ("Die Panzerknacker") liege bereits vor und warte, so Kaminer, "auf die Filmförderung". Sobald die "actionreiche und komische Produktion vorliegt, werde ich den Film zur nächsten Berlinale einreichen".
10. Februar 2003
036/03