1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Wirtschaftsweise enttäuscht

Führende Wirtschaftsforscher haben die Einigung im Vermittlungsausschuss mit Enttäuschung aufgenommen. 'Das hätte man auch bleiben lassen können', sagte Wolfgang Wiegard, Vorsitzender des Wirtschafts-Sachverständigenrats, dem 'Tagesspiegel' Der konjunkturelle Impuls werde nun deutlich geringer ausfallen, verglichen mit dem ursprünglichen Entwurf der Regierung. Die 'Fünf Weisen' hatten geschätzt, dass die Koalitionspläne 2004 für ein Wachstumsplus beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 0,2 Prozentpunkten gesorgt hätten - von 1,5 auf 1,7 Prozent. Dazu werde es nun nicht kommen, sagte Wiegard. Auch Martin Hüfner, Chefvolkswirt der Hypo-Vereinsbank in München, glaubt nicht an eine Belebung der deutschen Wirtschaft. 'Jede der Maßnahmen ist halbherzig'. Hüfner sieht die getroffenen Beschlüsse nur als Zwischenschritt zu einer großen Reform im kommenden Jahr.

  • Datum 16.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4SHR
  • Datum 16.12.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4SHR