1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Wirtschaftsboom in China hält an

Der Internationale Währungsfonds (IWF) erwartet für China auch für das kommenden Jahr ein anhaltend starkes Wirtschaftswachstum. Wie der IWF in dem am Dienstag veröffentlichten Länderbericht weiter mitteilte, dürfte die Wachstumsrate 2004 nur leicht auf acht Prozent von 8,5 Prozent in diesem Jahr zurückgehen. China müsse aber darauf achten, dass angesichts der starken Investitionstätigkeit, des schnellen Geldmengen- und Kreditwachstums keine Ungleichgewichte entstünden. Zum Yuan erklärte der IWF, es gebe keine klaren Anzeichen dafür, dass die chinesische Währung deutlich unterbewertet sei. Die USA werfen China vor, sich durch die feste Anbindung des Yuan an den Dollar Wettbewerbsvorteile im Handel zu verschaffen.

  • Datum 19.11.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4Lsx
  • Datum 19.11.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4Lsx